Springe direkt zu Inhalt

20 dniw u Mariupoli / 20 Tage in Mariupol von Mtyslaw Tschernow ist der Film des Monats im April 2024

20 Tage in Mariupol

20 Tage in Mariupol

News vom 03.04.2024

Regie: Mtyslaw Tschernow
Genre: Dokumentarfilm

Jahr: 2023
Sprachfassung: deutsche Synchronfassung 
Dauer: 90 Minuten

Hier geht es zum Stream

Synopsis:

2024 mit dem Oscar für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet, gibt 20 Tage in Mariupol Einblicke in die erschütternde Realität der russischen Okkupation der ukrainischen Stadt, bei der Schätzungen nach zehntausende Menschen starben.   

Die im Film begleiteten AP Journalist:innen, die nach dem Beginn der Okkupation im Frühling 2022  die einzig verbliebenen Medienkorrespondent:innen in der Stadt sind, legen Zeugnis über die Gräuel der russischen Kriegsverbrechen in der Stadt ab. 

Zum Regisseur:

Mtyslaw Tschernow wurde 1985 in Charkiw geboren. Er arbeitete als Kriegsreporter unter anderem in Afghanistan, Syrien und Bergkarabach und ist als freier Mitarbeiter für AP (Associated Press) tätig. Für den Film 20 Tage in Mariupol erhielt er zahlreiche Preise, neben dem Oscar für den besten Dokumentarfilm etwa auch den Taras Schewtschenko Preis 2024 sowie den Pulitzer Preis für „Dienste an der Öffentlichkeit“. Aktuell lebt und arbeitet Tschernow in Deutschland.  

Mehr Informationen:

Besprechung in „The Hollywood Reporter”

– Website von Mtyslaw Tschernow 

Rezension auf "Filmdienst"

Website zu „20 Tage in Mariupol“ 

Interview mit Mtyslaw Tschernow 

Beitrag zu „20 Tage in Mariupol“ auf Ukraine Verstehen

Die Informationen zum Film sowie zu den Filmen der letzten Monate finden Sie auf der Website der OEI Mediothek.

1 / 56