Springe direkt zu Inhalt
FilmFestival Cottbus 2020

FilmFestival Cottbus 2020

Auftaktfilmabend

Das FilmFestival Cottbus meets das Osteuropa-Institut

Der Auftaktfilmabend in der Zusammenarbeit mit dem 30. FilmFestival Cottbus – Festival des osteuropäischen Films (Jubiläumsausgabe). Der Arbeitsbereich Kultur des Osteuropa-Instituts der Freien Universität Berlin und der Programmdirektor des FilmFestivals Cottbus, Bernd Buder organisieren Ende Oktober 2020, kurz vor dem Festivalbeginn, einen gemeinsamen Auftaktfilmabend. Dieses Jahr feiert das FilmFestival Cottbus vom 3.-8. November sein 30. Festivaljubiläum.

Filmplakat

Filmplakat

Film des Monats

Юрьев день / Jur’ev den’ / Yuri’s Day 

Russland/Deutschland, 2008 (135 Min)

Regie: Кирилл Серебренников / Kirill Serebrennikow

Genre: Drama

Sprachfassung: Russisch, ohne Untertitel

Inhalt: Die berühmte Opernsängerin, Ljuba (Ksenija Rappoport), führt vor ihrer Auswanderung nach Deutschland ihren Sohn, Andrjuša (Roman Šmakow), in die russische Provinz. Sie möchte von der peripherischen Kleinstadt, mit der sie in ihrem frühen Leben verbunden war, Abschied nehmen. Während des Besuchs des örtlichen Klosters (gedreht wurde der Film in der Kleinstadt des sog. Goldenen Ringes, Jur’ev-Pol’skij und im Michailo-Archangel'skij Monastyr’/Михайло-Архангельский монастырь) verschwindet der Sohn ohne jegliche Spur. Die vermeintliche Suche nach dem verlorenen Jungen mündet in die Selbstfindung der Hauptfigur und die Stadt ihrer Kindheit wird dabei immer mehr zum Bermudadreieck ohne den Weg heraus.

Hier finden Sie ausführliche Informationen zum Film Jur'ev den' und zum künstlerischen Schaffen von Kirill Serebrennikow sowie einige Rezensionen, Interviews und wissenschaftliche Aufsätze.