Springe direkt zu Inhalt
goEast2021_Visual

goEast2021_Visual

goEAST >  AKKREDITIERUNG

Dieses Jahr findet das goEast Filmfestival vom 20.04.-26.04.2021 statt.

Sie können Ihre Akkreditierung für goEast 2021 über die Festivalplattform Eventival beantragen. Mit Ihrer Akkreditierung erhalten Sie kostenfreien Zugang zu allen goEast-Filmvorführungen (nach Verfügbarkeit) und zur Online-Mediathek. Die Anträge werden bis zum 12. April über Eventival entgegengenommen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Arsenal: Otar losseliani

Arsenal: Otar losseliani

Kino Arsenal: Werkschau von Otar Iosseliani
Gespräch mit Ulrich Gregor und Barbara Wurm

„Alles was du gibst, gehört dir, alles was du nicht gibst, ist verloren“, lautet ein georgisches Sprichwort. „Alles, was in meinen Filmen geschieht, dreht sich um die Schwäche des Menschen für den Besitz“, der dazu beiträgt, „die wahren Werte wie Gefühle zum Verschwinden zu bringen“, beschreibt Otar Iosseliani sein Werk. Das Arsenal – Institut für Film und Videokunst verleiht das Gesamtwerk von Otar Iosseliani in Deutschland.

Im Rahmen der Werkschau bei arsenal 3 findet am 13. April um 18 Uhr eine Online-Diskussion mit Ulrich Gregor und Barbara Wurm statt. Sie wird live auf dem Youtube-Kanal des Arsenals übertragen. Fragen können über den Chat gestellt werden.

Weitere Informationen bekommen Sie Hier.

goEast ON DEMAND

goEast ON DEMAND

Film des Monats:

goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films

Das goEast-Filmfestival wurde 2001 vom Deutschen Filminstitut gegründet. Seit der Gründung hat sich goEast als internationale Bühne für den Austausch zwischen den Filmkulturen in Ost und West etabliert. Das Festival empfängt jährlich rund 200 Gäste, darunter zahlreiche wichtige Akteur*innen der osteuropäischen Filmszene. Im goEast-Wettbewerb konkurrieren zehn Spiel- und sechs Dokumentarfilme der vergangenen zwei Jahre. Die interdisziplinäre Debatte ästhetischer und theoretischer Sichtweisen ist auf dem Festival von zentraler Bedeutung. Deshalb begleiten Vorträge und Diskussionen zu den aktuellen Diskursen in Mittel- und Osteuropa die Filmvorführungen.

Das goEast-Filmfestival startet dieses Jahr im Onlineformat am 20. April. Aus diesem Anlass präsentieren wir in diesem Monat aus dem Programmarchiv des Festivals die beiden Gewinnerfilme der ersten Festivalausgabe.

Hier finden Sie ausführliche Informationen zu den Filmen (Duże zwierzę, 2000 und Vtorostepennye ljudi, 2001) und zum künstlerischen Schaffen der beiden Regisseur*innen sowie einige Rezensionen und wissenschaftliche Aufsätze.