Springe direkt zu Inhalt

Online-Diskussion „Demokratie zwischen Gleichheitsversprechen und Rassismus“ am Dienstag, 30.6.2020, 18-20 Uhr

News vom 23.06.2020

Link zur Veranstaltung*

Organisation: Laura Gorriahn & Julia Glathe, Freie Universität Berlin; Kontakt: julia.glathe@fu-berlin.de und laura.gorriahn@fu-berlin.de

Teilnehmer*innen:

  • Naika Foroutan: Leiterin des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM)
  • Max Czollek: Autor von ‚Desintegriert Euch!’
  • Tahir Della: Pressesprecher der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland

Moderation: Laura Gorriahn, Freie Universität Berlin

Ankündigung:

Der Mord an George Floyd durch einen Polizisten in den USA hat in den vergangenen Wochen tausende Menschen auf die Straße gebracht und eine intensive Debatte über Rassismus und Polizeigewalt ausgelöst. Doch nicht nur in den USA, auch in Deutschland und Europa sind gesellschaftliche Ungleichheit und Rassismus ein Problem. Von der Situation an der EU-Außengrenze, über massive Ausbeutung von „Gastarbeiter:innen“ aus dem osteuropäischen Ausland bis hin zur Stigmatisierung von Menschen mit „Migrationshintergrund“: viele Menschen erleben alltäglich Ausschluss, Rassismus und Gewalt in demokratischen Gesellschaften. Die Corona-Krise hat diese Ungleichheiten teilweise verstärkt. Nicht nur sind unterstützende Angebote weggebrochen, auch hat die Krise die Thematisierung von Rassismus und Rechtsterrorismus nach dem Anschlag in Hanau verdrängt, die dringend notwendig gewesen wäre. Denn die Demokratie verspricht Gleichheit und Anerkennung für alle.

Welche Diagnosen lassen sich in Bezug auf die heutige Demokratie angesichts des Widerspruchs von Gleichheitsversprechen und Rassismus stellen? Wie haben sich Diskurse um Migration über die letzten Jahre gewandelt und wie müssen aktuelle Entwicklungen bewertet werden? Wie muss der Kampf gegen Ungleichheit, völkische Ideen, Rassismus und Antisemitismus umgesetzt werden?

Diese und andere Fragen stehen im Zentrum der Podiumsdiskussion. Darin teilen Naika Foroutan, Leiterin des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung, Max Czollek, Autor von ‚Desintegriert Euch!’, und Tahir Della, Pressesprecher der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland, ihre wissenschaftlichen, künstlerischen und aktivistischen Perspektiven auf die Migrationsdiskurse zwischen demokratischem Gleichheitsversprechen und Rassismus.

* Ab 18 Uhr können Sie sich über den Browser oder die Webex-App in die Veranstaltung einschalten. Die Veranstaltung beginnt 18.15 Uhr.

4 / 85
Zur Website des Instituts für Soziologie
Emecon
Zur Mediothek des Osteuropainstituts