Projekte der Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler

Ausgewiesene Expertinnen und Experten aus vier Ländern (Israel, Russland, USA, Ungarn) haben sich bereit erklärt, mit eigenen Forschungen zum Projekt beizutragen. Sie sind den einzelnen Teilprojekten zugeordnet.

Sie stehen mit der Koordinatorin des Projekts und, durch sie vermittelt, auch miteinander in einem engen Kommunikationszusammenhang. Die Arbeitsresultate wurden u.a. in einem Konferenzband vorgestellt. (s.a. Publikationen)

Die russische Revolution und die Juden im Spiegel des russischen Berlin, 1917-1939

[mehr...]

Transnationalität und Jiddischkeit. Kulturelle Vielfalt im osteuropäisch-jüdischen Berlin der 1920/30er Jahre

[mehr...]

Bialiks Weimar – Die Berliner Hebräische Bewegung und die jüdische Nation 1918 -1933

[mehr...]
  • Prof. Dr. Dan Laor (Tel Aviv): „In seinem treuen Herzen die Essenz beider Welten“. Shmuel Yosef Agnon’s relationship with Berlin [Abstract]
  • Prof. Dr. Marc Caplan (Baltimore, MD, USA): "The Corridors of Berlin: Proximity, Peripherality, and Surveillance in Dovid Bergelson’s Boarding House Stories" [Abstract]
  • Dr. Shachar Pinsker (Ann Arbor, MI, USA): "Between the Scheunenviertel and the Romanisches Café: Berlin as a Space of Hebrew and Yiddish Modernism" [Abstract]

Die Problematisierung des Selbst in der russisch-jüdischen Exilliteratur aus dem Berlin der Zwanziger Jahre

[mehr...]

Gemeinschaft und Integration. Mittler zwischen den Kulturen im russisch-jüdischen Berlin, 1918-1940

[mehr...]