Tagesspiegel Artikel zur Ausstellung im Centrum Judaicum

Bildquelle: Flyer "Ausgewiesen"

Bildquelle: Flyer "Ausgewiesen"

News vom 01.08.2018

Der Tagesspiegel interviewte in seinem Artikel zur Austellung "Ausgewiesen!" Gertrud Pickhan und berichtet von der im Rahmen der Recherche für die Austellung beantragte Stopersteinverlegung für die jüdischen Familien. Die Ausstellung, deren Vorbereitung von Christine Fischer-Defoy (Aktives Museum Berlin) und Gertrud Pickhan geleitet wurde, erzählt die Geschichte von sechs jüdischen Berliner Familien vor, während und nach dem 28. Oktober 1938. Für die meisten Familien war dies der Tag, an dem sie für immer auseinandergerissen wurden. Berlin war ihr Zuhause, seit Jahrzehnten hatten sie hier gelebt. Ihre Spuren lassen sich im Stadtraum verorten. Die Geschichte der „Polenaktion“ ist somit auch ein Teil der Geschichte Berlins.

>>> Lesen Sie weiter