Springe direkt zu Inhalt

Internationales Symposium “From Berlin Wall to New Conflict: Eastern European Cleavages and Encounters”. Celebrating 70 Years of the Institute for East European Studies

Außenministerium der Russischen Föderation

Außenministerium der Russischen Föderation
Bildquelle: NikolayFrolochkin / 84 images

Am 12. und 13. November 2021 werden die Osteuropa-Expert:innen über aktuelle Konflikte zwischen Ost und West aus einer Berliner Perspektive diskutieren.

News vom 02.11.2021

Das Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin begeht dieses Jahr den siebzigsten Jahrestag seiner Gründung 1951.

Das internationale Symposium, das in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde (DGO) organisiert wird, ist ein zentrales Ereignis der Feierlichkeiten und dient gleichzeitig als Plattform für die Diskussion der kulturellen, politischen, wirtschaftlichen und sozialen Komplexität Osteuropas in den letzten dreißig Jahren.

Drei Panels des Symposiums befassen sich mit der Konsolidierung autoritärer Regime in Osteuropa, dem Staatskapitalismus und seiner Rolle in der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung sowie der Zivilkultur, den Protesten und der Dissidenz in den osteuropäischen Ländern. Zu dem vollständigen Programm der Konferenz gelangen Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Das OEI-Team

Veranstaltungsregeln und Anmeldung

Die Konferenz findet in einem hybriden Format statt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Bitte melden Sie sich bei Maria Merk und geben Sie das bevorzugte Format an. Für die Offline-Teilnahme gelten Maskenpflicht und die 3G-Regel.

Mehr Informationen finden Sie unter diesem Link.

Ort: Hörsaal A, Osteuropa-Institut, Garystraße 55, 14195 Berlin

3 / 92