Springe direkt zu Inhalt

Workshop "Democratizing the Ukrainian state? Grassroots and elite alignments in contemporary Ukraine" am 10. und 11. Oktober 2013

Der Lehrstuhl Soziologie am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin führt zusammen mit der Soziologieabteilung der Kyiv-Mohyla Akademie Kiew einen Workshop zum Thema der Demokratisierung des ukrainischen Staates durch. Der Workshop geht von der These des Sozialwissenschaftlers Guillermo O´Donnell aus, nach der in Osteuropa zwar vielerorts freie Wahlen abgehalten werden jedoch die post-kommunistischen Staaten ihre Bürger nach wie vor extrem ungleich behandeln, sich vor allem an  wirtschaftlichen Interessen der Großunternehmer orientieren und die Rechte und Interessen anderer sozialer Gruppen, auch wenn sich diese öffentlich organisieren, weitgehend ignorieren. Während des Workshops wird analysiert und verglichen, wie und mit welchen Folgen verschiedene Gruppen – von „Oligarchen“ bis Arbeitern und Gewerkschaften, und von politischen Netzwerken bis Nichtregierungsorganisationen – auf den Staat in der Ukraine einwirken. Die Teilnehmer/Innen der zweitägigen englischsprachigen Konferenz im Oktober 2013 sind hauptsächlich junge Nachwuchswissenschaftler/Innen, die in der Ukraine oder Deutschland leben.

Ort: Garystr. 55, Seminarraum 55-C (im Verbindungsgang zwischen OEI und OSI)

Das Programm des Workshops finden Sie hier.

News vom 25.07.2013

79 / 87
Zur Website des Instituts für Soziologie
Emecon
Zur Mediothek des Osteuropainstituts