Stipendien für Studium und Praktikum im Ausland

  • Der DAAD vergibt Kurzstipendien für Praktika im Rahmen von auslandsbezogenen Studiengängen. Das Programm zielt darauf ab, deutschen Studierenden ein Fachpraktikum im Ausland weltweit zu vermitteln. Ein anderes DAAD-Programm umfasst Kurzstipendien für selbst gefundene Praktika in internationalen Organisationen oder für Praktika in deutschen Auslandsvertretungen (Botschaft, Konsulat). Das Angebot richtet sich an deutsche Studierende, die sich aus eigener Initiative einen Praktikumsplatz in einer internationalen Organisation oder einer deutschen Auslandsvertretung beschafft haben. Genauere Informationen sowie Bewerbungsunterlagen zum Herunterladen befinden sich unter: www.daad.de Interessant für Osteuropa-Studierende ist auch das Go-East-Programm des DAAD, das den wissenschaftlichen Austausch mit Osteuropa fördert. Aktuelle Ausschreibungen unter: http://goeast.daad.de/content/aktuelles/aktuelles_index

  • Das Carlo-Schmidt-Programm fördert und vermittelt Praktika bei internationalen Organisationen und bei EU-Institutionen (bis zu 12 Monaten). Die aktuellen Ausschreibungen befinden sich unter: http://www.daad.de/ausland/praktikum/vermittlung/de/148-vermittlungsprogramme/#2

  • Die IJP – Internationale Journalisten-Programme – vergibt für Praktika im journalistischen Bereich 2-monatige Stipendien. Für das Jahr 2011 schreiben die Internationalen Journalisten Programme zum elften Mal ihr Stipendienprogramm für Osteuropa aus. Die Austauschländer werden voraussichtlich Polen, Russland, Belarus, die Ukraine, Georgien, Armenien und Aserbaidschan sein. Weitere Informationen sind unter www.ijp.org/doenhoff.html zu finden.

  • Das EU-Programm Leonardo da Vinci finanziert Praktika in Unternehmen im europäischen Ausland: http://eu.daad.de/eu/index.html

  • Die EU fördert Auslandsaufenthalte von Studierenden im Rahmen des ERASMUS-Programms – welches ein Teil des SOKRATES-Bildungsprogrammes ist. Informationen sind jeweils bei den Auslandsämtern der Universitäten verfügbar. FU-Studierende können ihre Anfragen an info-service@fu-berlin.de richten.

  • Das Stipendienprogramm Metropolen in Osteuropa der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und Studienstiftung des deutschen Volkes finanziert Auslandsstudium, Sprachkurs und Praktikum. Weitere Informationen unter: www.studienstiftung.de/stipendienprogramme.html

  • Die Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS e. V.) finanziert deutschen, polnischen, tschechischen und mittlerweile auch belarussischen Studierenden einen Auslandsaufenthalt in einem der vier Länder. Aktuelle Ausschreibungen der Stipendien und Sprachkurse unter: www.gfps.org

  • Alfred-Toepfer-Stipendien richten sich an Studierende und Promovierende aus Mittel-und Osteuropa, die ihren Studienabschluss in Deutschland vorbereiten sowie an deutsche Studierende und Promovierende, die einen einjährigen Studienaufenthalt in Mittel- oder Osteuropa planen. Die Details zu Bewerbung und Fristen finden Sie unter: http://www.toepfer-fvs.de/

  • Tschechische und deutsche Studierende, die jeweils im Partnerland während eines Auslandssemesters an einem deutsch-tschechischen Thema arbeiten wollen, können sich beim Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds um ein Stipendium bewerben. Weitere Informationen unter: http://www.fondbudoucnosti.cz/de/was-wir-fordern/stipendien

  • Eidam und Partner vergibt pro Semester 15 deutschen Studierenden (Master- und BA-Studium) ein Stipendium bis zu sechs Monaten für Auslandspraktika oder Auslandssemester. Nähere Informationen unter: www.eidam-und-partner.de/stipendium.php

  • Die Heinz-Schwarzkopf-Stiftung vergibt Reisestipendien, um jungen Menschen Gelegenheit zu geben, europäische Nachbarländer durch eine Studienreise zu erkunden und sich mit aktuellen politischen und kulturellen Entwicklungen in Europa auseinanderzusetzen. Details unter: www.schwarzkopf-stiftung.de/page.11.864.Reisestipendien.html

  • Unter www.stipendienlotse.de wurde eine umfassende bundesweite Stipendiendatenbank frei geschaltet. Dies ist eine kontinuierlich betriebene Datenbank, mit der Studierende und Nachwuchswissenschaftler/Innen nach dem für sie passenden Stipendium suchen können. Gleichzeitig haben alle privaten und öffentlichen Förderinstitutionen die Möglichkeit, sich auf der Plattform vorzustellen.

  • Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfond fördert in Form eines zweisemestrigen Stipendiums Studienaufenthalte deutscher Student_innen und Doktorand_innen in der Tschechischen Republik, die sich in besonderer Weise für die tschechische Sprache, Kultur und Forschung interessieren und sich am akademischen Austausch beteiligen möchten. www.fondbudoucnosti.cz/de/was-wir-fordern/stipendien/