Art Forum "Koordinatensystem"

Artist-Talks, Vorträge, Podiumsdiskussionen & Videoscreenings | 20. - 21.05.2017 | betahaus

Jekaterinburg, Russland 2013. Creator: Timofey Radya . All rights reserved.

Jekaterinburg, Russland 2013. Creator: Timofey Radya . All rights reserved.

Wie überlebt die Kunst in Zeiten der Entdemokratisierung? Wie begegnet sie der rasanten Aneignung des öffentlichen Raums durch private Akteure und Politik? Welche Praktiken muss sie entwickeln? Wie bricht sie bestehende Koordinaten durch subversive Strategien?

Das Projekt KOORDINATENSYSTEM bringt ausgewählte Wissenschaftler/innen sowie Kunst- und Kulturschaffende aus zwölf ost- und mitteleuropäischen Ländern mit Berliner Initiativen zusammen. In verschiedenen Formaten präsentieren und kartografieren die Teilnehmer/innen vom 14. bis 21. Mai aktuelle urbane Aktivismuskunst im europäischen Raum.

Für das Art Forum vom 20. bis 21. Mai laden Kunstschaffende die Öffentlichkeit zu Artist-Talks, Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Videoscreenings ein. Im für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Lab (14. bis 19. Mai) vernetzen sich Künstler/innen, Aktivist/innen und Stadtforscher/innen, um Wissen zu generieren, Inspirationen zu sammeln und Projekte zu entwerfen. Im Rahmen des Gesamtprojektes KOORDINATENSYSTEM zeigt die begleitende Ausstellung KOORDINATENSYSTEM. Neue städtische Realität alternative Kunstformen/Urban Art im putinisierten Russland. Hier mehr Informationen zur Ausstellung.


Zeit & Ort:
Samstag & Sonntag, 20. -21.05.2017  |  10:00 - 19:00 Uhr

betahaus
Prinzessinnenstraße 19-20
10969 Berlin

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schlagwörter

  • Berlin
  • Böll-Stiftung
  • Deutschland
  • Osteuropa
  • Polen
  • Russland
  • Ungarn