Ausstellung des Kaliningrader Gebietsmuseum für Geschichte und Kunst «Königsschloss. P.S.». Aus der Geschichte einer Stadt

Ausstellungseröffnung | 18.05.2017 | 18:00 Uhr | Russische Haus der Wissenschaft und Kultur

© Russische Haus der Wissenschaft und Kultur

© Russische Haus der Wissenschaft und Kultur

Tatjana Sorokina wurde in Moskau geboren und absolvierte 1965 die Hochschule für Polygrafie Moskau. Als Illustratorin arbeitete sie für verschiedene Moskauer Verlage. 1975 wurde sie Mitglied des Journalistenverbandes. Reisen nach Borneo, Malaysia, Indien, Madagaskar u.a. Länder inspirierten sie zu neuen Werken. Ihre Werke; Landschaftsbilder, Stillleben, Porträts und Aktmalerei, wurden auf zahlreichen Ausstellungen in Russland und im Ausland präsentiert. Ihre Werkebefinden sich in Museen u.a. in Kaliningrad, Galerien und Privatsammlungen in Russland, den USA, Deutschland, China u.a.Tatjana Sorokina ist Mitglied des Moskauer Künstlerverbandes und langjährige Leiterin der Künstlervereinigung „ART MIRAGE".

Dmitri Gratschew absolvierte2007 die Staatliche akademische Surikow Kunsthochschule und studierte anschließend an der University of Arts London. Seit 2008 ist er Mitglied des Moskauer Künstlerverbandes. Der junge Moskauer Künstler ist Teilnehmer zahlreicher Ausstellungen in Russland und im Ausland und stellt seine Werke erstmals im Russischen Haus vor.

Nadya Severina schloss 1980 ihr Kunststudium an der Moskauer Universität für Textilgestaltung, ab. Sie ist Mitglied des Moskauer Künstlerverbandes, des Künstlerverbandes Russlands, der Internationalen Kulturstiftung, der Assoziation russischer Künstler in Paris. Werke der Künstlerin befinden sich in Museen Russlands und internationalen Sammlungen sowie in Privatsammlungen in Großbritannien, Ungarn, Deutschland, Kanada, China, Russland, Serbien, USA; Frankreich, Schweiz, Japan u.a.

Nina Schtscherbakova-lonowa ist Leiterin des Bereiches Ausstellungen der Föderation „Aquarellmalerei" beim Internationalen Kunstfonds. Sie absolvierte das Moskauer Pädagogische Institut. Ihre Werke zeigen Stillleben, Blumenmotive, epische russische Landschaften, das Meer und die Berge der Krim, Naturparks der Welt. Sie ist Mitglied des Künstlerverbandes Russlands, des Künstlerverbandes der Internationalen Künstlerföderation der UNESCO, Mitglied der Frauen Künstlerföderation „lrida", der internationalen Künstlerföderation „Landschaft und Schaffen" bei der UNO. Die Künstlerin erhielt zahlreiche Auszeichnungen und war Teilnehmerin von über70 Personalausstellungen in Moskau, anderen Städten Russlands und im Ausland.

Tschulpan Zwetkowa wurde in Ufa geboren und lebt und arbeitet seit 1976 in Moskau. Sie absolvierte die Kunstfakultät des Moskauer Technologie- Institutes. Ihre erste Ausstellung fand 1991 im Theater an der Taganka statt. Es folgten zahlreiche weitere Ausstellungen in Russland und im Ausland. Sie ist Mitglied des Moskauer Künstlerverbandes und des Künstlerverbandes Russlands. Vor allem widmet sich die Künstlerin der Genre-, Porträt- und Landschaftsmalerei. Ihre Werke befinden sich in zahlreichen Galerien, Museen und Privatsammlungen.


Eröffnung:

Donnerstag, 18.05.2017  |  18:00 Uhr

Laufzeit:

18.05.2017 - 08.06.2017

Öffnungszeiten:
Di-Fr 14 -19 Uhr, Sa, So 12 -18 Uhr

Ort:
Russische Haus der Wissenschaft und Kultur
Ausstellungssaal 6
Friedrichstraße 176-179
10117 Berlin

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schlagwörter

  • Art Mirage
  • Ausstellung
  • Berlin
  • Deutschland
  • Moskau
  • Russland