Vortrag: "Queer in der Ukraine" - Der Menschenrechtsaktivist Andriy Maymulakhin erzählt

Vortrag & Musik | 20.10.2016 | 19:00 Uhr | Wilde Oscar

(c) Serge Bertasius Photography at FreeDigitalPhotos.net

(c) Serge Bertasius Photography at FreeDigitalPhotos.net

In der Ukraine sind sexuelle Beziehungen zwischen gleichgeschlechtlichen erwachsenen Personen seit 1991 nicht mehr strafbar. Ukrainische LGBT (lesbische, schwule, bisexuelle und transgender Personen) sind jedoch nach wie vor beträchtlichen Vorurteilen und Diskriminierungen ausgesetzt. Wie sieht der Alltag in der Ukraine als homosexueller Mann aus? Wie gestaltet sich die rechtliche Situation von LGBT in der Ukraine und wo sind politische Reformen und gesellschaftliche Veränderungsprozesse nötig und möglich?

Um diese Fragen zu beantworten, laden die Amnesty Koordinationsgruppe Belarus / Ukraine gemeinsam mit Queeramnesty zu einer Podiumsveranstaltung mit Andriy Maymulakhin und André Konze ein.

Gäste:

  • Andriy Maymulakhin (Koordinator der ukrainischen Nichtregierungsorganisation für Schwule und Lesben, Nash Mir)
  • André Konze (Themenkoordinationsgruppe Polizei und Menschenrechte, Amnesty International Deutschland)

Begleitend zur Diskussion wird ein kurzer Film gezeigt. Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt und wird in Teilen gedolmetscht. Im Anschluss gibt es Livemusik von Vladislav Urbansky und Valeriy Pysarenko.

Der Eintritt ist frei


Zeit & Ort

Donnerstag. 20.10.2016  |  19:00 Uhr (Einlass ab 17:30)

Wilde Oscar 
Niebuhrstraße 59/60, 10629 Berlin-Charlottenburg

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schlagwörter

  • Queer, LGTB, Ukraine, Amnesty International