Für Freiheit kämpfen – Selbstbestimmt Leben

Gespräch und Buchvorstellung | 20.02.2017 | 12:00 Uhr | Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

© Mariusz Kubik at Wikicommons

© Mariusz Kubik at Wikicommons

Zum 95. Geburtstages Władysław Bartoszewskis erscheint ein von Bettina Schaefer herausgegebener Sammelband über das bewegte Leben des Europa-Befürworters und ehemaligen polnischen Außenministers.

Es ging ihm um Freiheit, Demokratie, um ein selbstbestimmtes Leben. Täglich. Anständig sein lohne sich, sagte er. Władysław Bartoszewski: Auschwitzhäftling, Freiheitskämpfer, gläubiger Christ, ehemaliger Häftling der Kommunisten, Oppositioneller, Historiker und Publizist, Europa-Befürworter, polnischer Außenminister. Im April 2015 ist der große polnische und europäische Staatsmann verstorben.

Aus Anlass seines 95. Geburtstages am 19. Februar 2017 erscheint ein von Bettina Schaefer herausgegebener Sammelband, in dem 17 Zeitzeugen aus Polen, Österreich, Frankreich und Deutschland an ihn erinnern. Seine Ehefrau Zofia Bartoszewska, Freunde, Bekannte und Weggefährten erzählen in schriftlichen Beiträgen oder in Gesprächen mit Bettina Schaefer sehr persönlich über ihre Begegnungen mit Professor Bartoszewski und ihre Erinnerungen an ihn.

Deutlich wird: Władysław Bartoszewski war im polnischen und europäischen Kontext eine außergewöhnliche, mitreißende Persönlichkeit. Tief im Christentum verwurzelt rang der Historiker und Autor, Diplomat und Politiker, ehemalige polnische Außenminister und Menschenfreund kraftvoll und streitbar für seine Überzeugungen: Er war gegen das Vergessen und für das Erinnern. Er wollte Polens Versöhnung mit Deutschland. Er wollte für Polen die Demokratie und eine Mitgliedschaft in der Europäischen Union.

Im Rahmen der Veranstaltung erinnern wir an Władysław Bartoszewski in einer spannenden Gesprächsrunde und einer Buchvorstellung


Anmeldung

Um eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung per E-Mail wird gebeten.

Zeit & Ort

Montag, 20.02.2017  |  12:00 Uhr

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35, Berlin

Weitere Informationen finden Sie hier.


Schlagwörter

  • Polen, Politik, Konrad Adenaur Stiftung, Buchvorstellung, Bartoszewski