Rus und der malerische Ort Ust-Zilma - Bilder von Sergej Onutschkin

Ausstellung | Berlin | 30.04.-16.05.2016 | Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur

( Quelle: kulturportal-russland.de)

( Quelle: kulturportal-russland.de)

Die Siedlung Ust-Zilma ist in der Republik Komi und über deren Grenzen hinaus als besonderer Ort bekannt. Heute ist er Landschaftspark und spiegelt die Geschichte und Kultur des alten Russland wider. Hier blieben traditionelle Bräuche, Lieder und Lebensweise erhalten.

  • Der Künstler Sergej Onutschkin fuhr an diesen Ort auf der Suche nach farbenprächtigen und interessanten Bildern für seine Diplomarbeit.

Die Gründung der Siedlung fällt in die Zeit der Nutzung des russischen Nordens in das Jahr 1542 und ist eng mit dem Namen Iwaschka Dmitrjew Lastka aus Nowgorod verbunden. Eine Besonderheit besteht darin, dass in der Sprache, Kleidung, in Reigen und Gebeten sowie im Alltag Züge der altrussischen Kultur erhalten blieben. Noch heute kann man jahrhundertealte Märchen und Sagen hören. Die alte Löffelschnitzkunst und Ornamentenmalerei, die Flechtgürtel-, Näh- und Strickkunst wurden bewahrt.

Der Künstler zeigt die Einwohner von Ust-Zilma, die die reichen Traditionen ihrer Vorfahren pflegen. Er stellt sie in der Kleidung aus dem 18. und 19. Jahrhundert dar, die stets an die nächste Generation weitergegeben und jährlich zum sommerlichen Chorreigenfest »Gorka« getragen wird.

Das zentrale Bild der Exposition trägt den Titel »Ust-Zilma. Das Gorka-Fest« und ist das Diplomprojekt des Künstlers. Dieses Thema wurde auf Empfehlung des Projektleiters, des Verdienten Künstlers Russlands und Akademiemitglieds Prof. Ivan Iljitsch Glasunov ausgewählt. Als der junge Künstler im Jahr 2012 an den Fluss Petschora zum Praktikum fuhr, war er vom Leben der Bewohner von Ust-Zilma, die ihre Traditionen und das moderne Leben in Einklang bringen, tief beeindruckt.

Die Ausstellung zeigt sowohl großformatige Werke als auch Miniaturen. Es sind Porträts, Landschaftsbilder und Stillleben zu sehen. 

(Quelle: Kulturportal-Russland)



Öffnungszeiten:

30.04 - 16.05.2016  |  Di-Fr 14:00-19:00 Uhr, Sa & So 12:00-18:00 Uhr

Ort:

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur
Friedrichstraße 176-179
10117  Berlin

Weitere Informationen finden Sie hier.