Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt

Ausstellung | 07.05.-09.11.2019 | Museum Ephraim-Palais

Bildquelle: Ausstellung Ost-Berlin im Museum Ephraim-Palais

Bildquelle: Ausstellung Ost-Berlin im Museum Ephraim-Palais

Ost-Berlin hatte viele Gesichter: Die Metropole war Machtzentrum der SED und Schaufenster der DDR. Zugleich bot sie Raum für unterschiedliche Lebensentwürfe und eine vielfältige Kultur. Wie prägten diese Widersprüche den Alltag der Menschen und welche Erfahrungen verbanden sich damit? Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt nimmt Sie mit auf eine Entdeckungsreise vom Ende der 1960er Jahre bis zum Mauerfall 1989.

Genau 30 Jahre nach dem Mauerfall widmen sich das Stadtmuseum Berlin und das Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) im Museum Ephraim-Palais dem sozialen und kulturellen Leben der einstigen DDR-Metropole.  Im Mittelpunkt stehen dabei – jenseits von Nostalgie und westlicher Distanziertheit – die vielfältigen Facetten des urbanen Lebens und der Alltag der Menschen. So wird eine vergangene Stadt wieder lebendig, deren Spuren im heutigen Berlin noch sichtbar sind.

Die späte DDR-Gesellschaft war von vielen Widersprüchen geprägt, die im Alltag Ost-Berlins besonders deutlich wurden. Die DDR-Metropole war das Machtzentrum des SED-Regimes. Als Schaufenster des Sozialismus staatlich bevorzugt, besaß sie enorme Anziehungskraft und einen Hauch von Weltläufigkeit in der Enge der DDR. Zugleich bot Ost-Berlin Raum für Lebensentwürfe jenseits politischer Norm. Für Aussteiger aus der DDR war die Hauptstadt Sehnsuchtsort, West-Linke sahen in ihr eine Alternative, die politische Klasse und akademische Kreise machten hier Karriere.

Mit faszinierenden, teils erstmals gezeigten Originalobjekten, fotografischen Zeugnissen sowie Film- und Tondokumenten zeigt die Ausstellung, wie sich diese Widersprüche in der Stadt manifestierten und wie die Menschen damit umgingen. Als multimediale Entdeckungsreise führt sie in eine vergangene Stadt, deren Spuren im heutigen Berlin noch vielfach sichtbar, aber auch vom Verschwinden bedroht sind.

Zeit & Ort

11.05.-09.11.2019

Öffnungszeiten

Di, Do–So 10–18 Uhr
Mi 12–20 Uhr

Museum Ephraim-Palais
Poststr. 16
10178 Berlinn

Weitere Informationen

Schlagwörter

  • 1960
  • 1990
  • Ausstellung
  • Berlin
  • DDR
  • Geschichte
  • Museum Ephraim-Palais
  • Ost-Berlin
  • Ostdeutschland
  • Osten
  • Osteuropa
  • Wiedervereinigung