Alltag in der Fremde - Ukrainische MigrantInnen in Polen

Ausstellung | 24.08.2018 |18:30 Uhr | ostPost

Bildquelle: ostPost

Bildquelle: ostPost

Wir laden Sie und Euch herzlich zur Eröffnung der Ausstellung „Alltag in der Fremde – Ukrainische MigrantInnen in Polen“ ein!

In diesem Jahr werden in Polen mehr als zwei Millionen UkrainerInnen leben und arbeiten. Viele von ihnen sind aufgrund akuter Armut, der anhaltenden ökonomischen Krise, der weitgreifenden Korruption in der Ukraine und nicht zuletzt wegen des Krieges im Donbass nach Polen emigriert. Obwohl ukrainische MigrantInnen inzwischen unentbehrlich für die polnische Wirtschaft geworden sind, sind ihre Arbeits- und Lebensverhältnisse oft prekär. Die aktuelle politische Situation in Polen fördert eine zunehmend negative Wahrnehmung ukrainischer MigrantInnen und auch innerhalb der ukrainischen „Community“ in Polen bringt der Zufluss neuer MigrantInnen verschiedenartige und zuweilen widersprüchliche Verhältnisse hervor.

Wir, vier Studierende der Freien Universität Berlin, sind im Rahmen unseres Projektes „Alltag in der Fremde – Ukrainische MigrantInnen in Polen“ nach Słubice, Warschau und Opole gereist, um ukrainische MigrantInnen zu interviewen und ihren Alltag fotografisch festzuhalten. Die Ausstellung bildet den Abschluss unseres Projektes. Sie integriert die Fotos des Kiewers Sergy Gavryshkevych und einige Auszüge aus den Interviews zu einem facettenreichen Bild, das eine erstaunliche Mannigfaltigkeit von Hintergründen, Lebenssituationen, Zukunftsentwürfen und Selbstverortungen der ukrainischen MigrantInnen in der polnischen „Fremde“ den BesucherInnen näher bringt.

Im Rahmen der Ausstellung wird unsere Interviewpartnerin und Köchin Katja Sie und euch in die Kunst der ukrainischen Wareniki-Herstellung einweihen. Wer interessiert ist, darf gerne mitkochen und mitessen!

Das Projekt „Alltag in der Fremde: Ukrainische MigrantInnen in Polen“ wurde im Rahmen des MitOst e.V. durchgeführt und aus Mitteln des Vereins gefördert. Außerdem wurde das Projekt von Ostblick e.V. unterstützt.

Ablauf
18:30 Uhr: Ankommen und Begrüßung
19:00 Uhr: Eröffnung und Vorstellung des Projektes
19:30 Uhr: Wareniki-Herstellung zum Mitmachen und Mitessen

* Auf den Veranstaltungen von ostPost werden in der Regel Foto- und Videoaufnahmen erstellt. Diese werden vervielfältigt und für Werbezwecken genutzt, sowie via Print, TV und Internet verbreitet. Mit dem Betreten des Eventortes erklärt sich jeder Besucher von ostPost damit einverstanden, dass diese Aufnahmen für die o.g. Zwecke entschädigungslos, sowohl zeitlich, räumlich als inhaltlich uneingeschränkt genutzt werden dürfen.

Zeit & Ort

24.08.2018 | 18:30 Uhr 

ostPost
Choriner Str. 84
10119 Berlin

Weitere Informationen

Schlagwörter

  • Art
  • Ausstellung
  • Berlin
  • deutsch-polnisch Beziehungen
  • Deutschland
  • Donbass
  • Europa
  • Germany
  • Germany
  • Kunst
  • Migration
  • Osteuropa in Berlin
  • Osteuropa-Institut
  • ostPost
  • Poland
  • Polen
  • Ukraine