Internationaler Workshop: Gender Equality in Eastern Europe (and beyond) – laws and practices

(c) stockimages at FreeDigitalPhotos.net

(c) stockimages at FreeDigitalPhotos.net

News vom 15.09.2015

Unter diesem Titel bot das Osteuropa-Institut im Januar 2016 auf Initiative der stellvertretenden dezentralen Frauenbeauftragten und wissenschaftlichen Mitarbeiterin Justyna Stypinska einen international besetzten Workshop an. Die eingeladenen osteuropäischen Wissenschaftler/innen haben das Thema Geschlechterungleichheit in Osteuropa von verschieden Perspektiven betrachtet. Nicht nur soziologische Konzepte und Theorien, sondern auch historische, psychologische, medizinische und juristische Perspektiven auf Geschlechter-Arrangements wurden besprochen. Prof. Catrinel Craciun und Dr. Majda Hrzeniak haben in ihren Vorträgen zwei Dimensionen der Diskriminierung beschrieben – Geschlechter und Alter, was gut unter dem Begriff „ double jeopardy“ (Doppelbestraffung) zu verstehen ist.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.