Peter Rutland: "Imagining Russia after Putin" (Richard Löwenthal Lecture)

04.06.2019 | 18:00
Peter Rutland: Imagining Russia after Putin

Peter Rutland: Imagining Russia after Putin

Die Amtszeit des russischen Präsidenten Wladimir Putin endet 2024. Wer wird ihm nachfolgen? Wird der "Putinismus" die Präsidentschaft von Putin überleben? 

Peter Rutland ist Professor of Government an der Wesleyan University, USA. Seine Forschungsschwerpunkte sind Wirtschaft, Politik und Nationalismus im heutigen Russland und in Ländern der ehemaligen Sowjetunion. Eines seiner aktuellen Forschungsprojekte ist: "Visualizing the Nation"

Publikationen

- The Myth of the Plan: Lessons of Soviet Planning Experience. Chicago 1990.

- The Politics of Economic Stagnation in the Soviet Union: The Role of Local Party Organs in Economic Management. Cambridge 2009

- Weitere Publikationen unter: http://prutland.faculty.wesleyan.edu/research/ 
sowie http://prutland.faculty.wesleyan.edu/op-eds/

- zum Thema des Vortrags: "Imagining Russia post-Putin". In: The Conversation (8/2017).

Homepage von Prof. Peter Rutland: https://prutland.faculty.wesleyan.edu/


Die Richard Löwenthal Lecture ist eine öffentliche Vortragsreihe, die einmal im Jahr bekannte Forscher_innen zu Osteuropa und den post-sowjetischen Raum ans Osteuropa-Institut einlädt. Richard Löwenthal (1908-1991) war Politikwissenschaftler und von 1961-1974 Professor an der Freien Universität Berlin. Der Sozialist, engagiert im Widerstand gegen den NS, forschte nach seiner Rückkehr aus dem Exil über Totalitarismus, Nationalsozialismus sowie zu politischen Entwicklungen Osteuropas. Mehr:
- Kurzbiografie der Gedenkstätte Deutscher Widerstand
- Mike Schmeitzner, "Eine totalitäre Revolution? Richard Löwenthal und die Weltanschauungsdiktaturen im 20. Jahrhundert. (pdf, Friedrich Ebert-Stiftung)
- Heinrich August Winkler, "Ein Denker des Jahrhunderts der Extreme". In: Die Welt, 15.4.2008.

Die Richard Löwenthal Lecture 2018 hielt Dr. Irina Scherbakowa (Memorial Moskau).

Zeit & Ort

04.06.2019 | 18:00

Hörsaal A, OEI, Garystr. 55

Schlagwörter

  • Russia
  • Russland