Springe direkt zu Inhalt

Bericht vom OEI Sommerfest 2017

Sieben Graduierte nutzten die Chance auf eine feierliche Urkundenübergabe

Sieben Graduierte nutzten die Chance auf eine feierliche Urkundenübergabe
Bildquelle: © OEI

Masterstudierende nach der Präsentation ihrer Projekte

Masterstudierende nach der Präsentation ihrer Projekte
Bildquelle: © OEI

Grillen

Grillen
Bildquelle: © OEI

News vom 25.10.2017

Am 14. Juli 2017 feierte das Osteuropa-Institut das jährliche Sommerfest und verabschiedete seine Absolvent_innen mit einer feierlichen Zeremonie. Beim anschließenden Grillen ließen Alumni, Studierende, Absolvent_innen und Freund_innen sowie Lehrende und Angestellte im Clubhaus der FU das Semester gemütlich bei einem Glas Wein und osteuropäischer Musik ausklingen. Im anschließenden Osteuropa-Quiz wurde das Fachwissen der Gäste auf die Probe gestellt. Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich beim Alumniverein, der wie bereits im Jahr zuvor das Sommerfest gesponsert hat!
Gastrednerin war in diesem Jahr Anna Bikont, eine der renommiertesten Journalistinnen Polens und Aktivistin der Solidarność-Bewegung. Petya Hristova, hielt als Vertreterin der Absolvent/innen eine bewegende Rede über das Studium und die Zukunft.
Die Lernwerkstatt nutzte das Sommerfest zur Präsentation ihrer spannenden Projekte, darunter:
-    Auf der Suche nach Identität und Zugehörigkeit- bulgarisch-mazedonische Grenzen
-    Spuren einer Revolution - Die Ukraine nach dem Majdan
-    Poland in Motion - Zivilgesellschaftlicher Widerstand am Beispiel des „Schwarzen Protests“
-    Digitale Revolution in Estland
-    100 Jahre Russische Revolution
-    Talking Walls - Urban Art in Armenien und Georgien
-    Frauengesichter der Oktoberrevolution
-    Aussiedlerheim als Transitraum für (Spät-) Aussiedler
-    Erinnern an die Revolution! Erinnerungskulturen in Belarus und Russland
-    Treffpunkt Bunker – Tek Bunkeri
-    Polen – Eine gespaltene Gesellschaft?
-    Widerstand im sozialistischen Polen – Einfluss auf die Opposition in der DDR

Das Team des Osteuropa-Instituts wünscht allen Absolventinnen und Absolventen viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg!

Alle Fotos: © OEI

49 / 63