Springe direkt zu Inhalt

Katharina Bluhm auf dem 38. Kongress der DGS

Vortrag am 27.09.2016 in Bamberg

News vom 05.08.2016

Wir freuen uns Prof. Dr. Katharina Bluhm als Gastrednerin auf dem 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie am 27.09.2016 in Bamberg anzukündigen:

Zurück zur klassischen Moderne. Europa im Spiegel russischer Neokonservativer

Katharina Bluhm, Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin

Mehr Informationen

Zum 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bamberg

Mit dem Thema »Geschlossene Gesellschaften« richtet der 38. Kon­gress der DGS seine Aufmerksamkeit auf einen Kernbereich der Selbst­­be­schreibung moderner Gesellschaften: Diese verstehen sich im Sinne der kri­ti­schen Aufklärung (Kant), des Marxismus oder der Ratio­na­li­sie­rungs-, Dif­fe­renzierungs- und Modernisierungstheorien (von Weber und Durkheim über Parsons und Luhmann bis Elias und Beck sowie den mul­tiple mo­der­ni­ties etwa bei Eisenstadt bzw. den postcolonial perspectives) als von Menschen selbst ge­machte Ordnungen. Das heißt, moderne Gesellschaften verstehen sich als ge­staltungsoffen. Und doch werden alltäglich Schlie­ßun­gen vorgenommen, und sie müssen vorgenommen werden.

Der Kongress findet vom 26.09.2016 bis 30.09.2016 an der Universität Bamberg statt.

Mehr Informationen

57 / 58