Springe direkt zu Inhalt

Gertrud Pickhan zu Gast im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit in Schöneweide

Katrin Steffen, Gertrud Pickhan, Dieter Pohl (v.l.n.r.)

Katrin Steffen, Gertrud Pickhan, Dieter Pohl (v.l.n.r.)

Am 21.11.2019 hielt Prof. Dr. Pickhan im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit in Berlin-Schöneweide einen Vortrag im Rahmen der Veranstaltung "Holocaust und Zwangsarbeit in Galizien".

News vom 13.02.2020

Unter dem Titel "Eine Geschichte von Vernichtung und Überleben. Holocaust und Zwangsarbeit in Galizien" zeigte das NS-Dokumentationszentrum Schöneweide vom 30. August 2019 bis zum 02. Februar 2020 eine Sonderausstellung. In diesem Rahmen war Gertrud Pickhan am 21.11.2019 für die Veranstaltung "Holocaust und Zwangsarbeit in Galizien" geladen und beleuchtete in ihrer Einführung die jüdische Gemeinschaft Galiziens vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Augenmerk legte sie auf die Darstellung der Heterogenität der galizischen Juden und der Diversität der Bevölkerung Galiziens im Allgemeinen.

Link zur Veranstaltung: https://www.ns-zwangsarbeit.de/Holocaust_und_Zwangsarbeit

4 / 52
Zur Website des Friedrich-Meinicke-Instituts
Zentrum für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Zur Website des Netzwerks Area Histories
Zur Mediothek des Osteuropainstituts