Springe direkt zu Inhalt

August 2021

Rezo (2018)

02.08.2021

Rezo

Rezo

Regie: Levan (Leo) Gabriadze

Bilder: Rezo Gabriadze

Produktion: Timur Bekmambetov

Sprachfassung: Russisch

Produktionsland: Russland

Jahr: 2018

Dauer: 62 Min.

Genre: Animation/Komödie

Link zum Film

Link zum Trailer

 

 

 

 

 

Synopsis:

„Rezo“ ist eine Dokumentation von Leo Gabriadze, der auf den Erinnerungen und Illustrationen seines Vaters, Rezo Gabriadze, einem georgischen Künstler, Schriftsteller und Gründer des Marionettentheaters basiert. Der Film ist eine halbautobiografisch animierte Hommage, die auf eine unterhaltsame Art und Weise Reso Gabriadzes Ideen von tiefer Menschlichkeit, Freundlichkeit und Herzlichkeit in unsicheren Zeiten nach dem Zweiten Weltkrieg beleuchtet. Die Zuschauer*innen erfahren, wie Rezo in seiner Kindheit sich mit Stalin und Lenin befreundete, wie er lange über das Leben und die Literatur mit einem Frosch und einer Ratte diskutierte oder wie er einen deutschen Soldaten kennenlernte.

Zu Rezo Gabriadze:

Revas „Rezo“ Lewanowitsch Gabriadze wurde am 29. Juni 1936 in Kutaissi (Westgeorgien) geboren. Er war ein georgischer Theater- und Filmregisseur, Drehbuchautor und Künstler. Gabriadze machte sich zunächst einen Namen als Drehbuchautor. Ab Mitte der 1970er Jahre realisierte er erste eigene Kurzfilme. Revas Gabriadze erlangte internationale Anerkennung als Drehbuchautor mit sowjetischen Filmklassikern: „Ne gorjuj“, „Mimino“ und „Kin-dza-dza!“. Insgesamt hat er über 35 Drehbücher geschrieben.

Frustriert über den Mangel an intellektueller Freiheit während der Sowjet-Ära wandte er sich dem Puppentheater zu, um seine dramatischen Geschichten heimlich zu erzählen. 1981 gründete er das Gabriadze-Theater – ein Marionetten-Theater in der Altstadt von Tbilissi. Außerdem hat er als Maler und Grafiker zu über 50 Büchern beigetragen. Seine Kunstwerke sind in zahlreichen Museen zu sehen und seine ikonischen Skulpturen wie „Čižik-Pyžik“ und "Major Kovalyovs Nase" sind in St. Petersburg zu großen Attraktionen geworden. Im Oktober 2012 präsentierte das Moskauer Puschkin-Museum der Schönen Künste seine erste große Einzelausstellung mit Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen.

Eine Liste zu seinem künstlerischen Schaffen finden Sie HIER.

Offizielle Homepage des Puppentheaters von Rezo Gabriadze finden Sie HIER.

Weiterführende Texte:

Interview mit Rezo Gabriadze: Первый канал: Гость Резо Габриадзе.

Stagerussia.com: REZO

Seance.ru: Тамрико Квачадзе: Sans Souci — О встречах с Резо Габриадзе

Meduza.io: «Давал надежду, сотканную из пустяков»

Fishki.net: Резо Габриадзе: множество граней одного таланта

Gazeta.ru: Режиссер, скульптор и художник: ушел из жизни Резо Габриадзе

Radio Free Europe: 'Let Our Tears Come Only From Cutting Onions': The Work Of Rezo Gabriadze

New York Times: Rezo Gabriadze, Who Created Magic Out of Puppetry, Dies at 84

აკა მორჩილაძე რეზო გაბრიაძეზე

როდის უნდა გვდიოდეს ცრემლები? საქართველო რეზო გაბრიაძეს დაემშვიდობა