Springe direkt zu Inhalt

April 2021

goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films

08.04.2021

goEast ON DEMAND

goEast ON DEMAND

Das goEast-Filmfestival wurde 2001 vom Deutschen Filminstitut gegründet. Seit der Gründung hat sich goEast als internationale Bühne für den Austausch zwischen den Filmkulturen in Ost und West etabliert. Das Festival empfängt jährlich rund 200 Gäste, darunter zahlreiche wichtige Akteur*innen der osteuropäischen Filmszene. Im goEast-Wettbewerb konkurrieren zehn Spiel- und sechs Dokumentarfilme der vergangenen zwei Jahre. Die interdisziplinäre Debatte ästhetischer und theoretischer Sichtweisen ist auf dem Festival von zentraler Bedeutung. Deshalb begleiten Vorträge und Diskussionen zu den aktuellen Diskursen in Mittel- und Osteuropa die Filmvorführungen.

Das goEast-Filmfestival startet dieses Jahr im Onlineformat am 20. April. Aus diesem Anlass präsentieren wir in diesem Monat aus dem Programmarchiv des Festivals die beiden Gewinnerfilme der ersten Festivalausgabe. Folgenden Filme gewannen 2001 den Hauptpreis in der Kategorie Bester Spielfilm:

Duże zwierzę, The Big Animal (2000)

Produktionsland: Polen

Jahr: 2000

Dauer: 75 Min

Regie: Jerzy Stuhr

Buch: Krzysztof Kieślowski

Besetzung: Jerzy Stuhr, Anna Dymna, Dominika Bednarczyk

Sprachfassung: Polnisch

Link zum Stream

Synopsis:

Die Geschichte spielt in einer kleinen Stadt in den Bergen. Ein angesehener Bürger, der Bankangestellte Sawicki, erscheint eines Tages mit einem Kamel auf der Straße und sorgt für Aufsehen. Die Stadtbewohner sind schockiert. Vielleicht wurde es vom abreisenden Zirkus zurückgelassen? Sawicki und seine Frau haben keine Antworten parat. Alles, was sie wissen, ist, dass sie sich mehr und mehr an das Kamel gewöhnen. Langsam mobilisiert sich jedoch die Gemeinschaft gegen das Ehepaar. Vor dem Haus der Sawickis tauchen Streikposten auf und sie fühlen sich zusammen mit ihrem Kamel zunehmend isoliert.

Der Film spricht direkt das Moralgefühl des Zuschauers an, indem er heiter und positiv ist, wenn auch voller unangenehmer Erfahrungen der zufälligen Besitzer des Kamels. „Duże zwierzę“ ist eine Parabel über das Verstehen des Anderen und die damit einhergehende Intoleranz gegenüber dem Unbekannten.

Weiterführende Artikel zum Film:

goEast: DAS GROSSE TIER

Culture.pl: "Duże zwierzę"

Filmmaster: Inność rodzi złość

Interia.film: "Duże zwierzę": Jerzy Stuhr o tolerancji

Filmotekaszkolna: Dwugarbna metafora („Duże zwierzę”)

Zum Regisseur:

Culture.pl: Twórcy: Jerzy Stuhr, Role filmowe Jerzego Stuhra [galeria]

Polish Film Academy: Jerzy Stuhr

Movie Plot: Jerzy Stuhr 

Filmweb.pl: Biografia

Filmografie:

Eine vollständige Filmografie finden sie HIER.

 

Второстепенные люди, Vtorostepennye ljudi (2001)

Produktionsland: Ukraine

Jahr: 2001

Dauer: 105 Min

Regie: Kira Muratova

Besetzung: Natal´ja Buz´ko, Sergei Četvertkov, Nikolaj Sednev, Filipp Panov

Sprachfassung: Russisch

Link zum Stream

Synopsis:

In sowjetischer Filmästhetik erzählt die Regisseurin eine ungewöhnliche und abenteuerreiche Geschichte der Bewohner*innen einer Vorstadtsiedlung. Wie der Titel des Filmes bereits verrät, handelt es sich hier um Menschen „zweiter Klasse“. Es ist eine experimentelle Kriminalgeschichte, in der die Hauptdarstellerin Vera von ihrem alkoholkranken Mitbewohner verängstigt wird und daraufhin bei einem unbekannten Arzt Hilfe sucht. Ein unterhaltsamer, grotesker und höchst publikumswirksamer Film der herausragenden Regisseurin Kira Muratova.

"Они ничего не умеют толком. Но это-то и мило. Они якобы убийцы, они не настоящие телохранители, они слабые, страдающие, чувствительные …и всё невпопад. Одним словом, возврат к теме "маленького человека" - смешного, трогательного, и не умеющего быть, как следует жестоким", - Кира Муратова

Quelle: Film.ru, 21.05.2002 Текст: Екатерина Барабаш

Weiterführende Artikel zum Film:

Film.ru: Рецензия на фильм «Второстепенные люди»

vObzor.com: ВТОРОСТЕПЕННЫЕ ЛЮДИ

Silenthill.ru: Второстепенные люди

Old.Kinoart.ru: Будет жить. «Второстепенные люди», режиссер Кира Муратова

Zur Regisseurin:

Kultur-online.net: Kira Muratova - "The More Things Change…"

Filmmuseum: Kira Muratova

IFFR.com: Kira Muratova

Culture.ru: Главные фильмы Киры Муратовой

Штуки-дрюки: Кира Муратова - биография, информация, личная жизнь

Seance.ru: Длинная дистанция: Кира Муратова

Seance.ru: Кира Муратова: «Я имею право отвернуться и молчать»

Filmografie:

Eine vollständige Filmografie finden sie HIER.