Springe direkt zu Inhalt

Workshop: Brustzeichen ‚Ost’. Erinnerungen ehemaliger NS-Zwangsarbeiter_innen aus der Sowjetunion

News vom 07.03.2016

Unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Gertrud Pickhan organisierte die Abteilung Geschichte des Osteuropa-Instituts in Zusammenarbeit mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" vom 7.03.2016 bis zum 11.03.2016 einen Workshop mit dem Titel "Brustzeichen ‚Ost’. Erinnerungen ehemaliger NS-Zwangsarbeiter_innen aus der Sowjetunion".

Der interdisziplinäre Workshop zur Erforschung der Erinnerungen von ehemaligen NS-Zwangsarbeiter_innen aus der Sowjetunion hatte die Etablierung eines internationalen Forscher_innenteams aus Historiker_innen und Psycholog_innen aus den Ländern Russland, Deutschland, Ukraine und Belarus zum Ziel. Dabei sollte vor allem die Verknüpfung geschichtswissenschaftlicher und psychologischer Fragestellungen einen qualitativ neuen Blickwinkel auf die Erfahrungswelt der ehemaligen Zwangsarbeiter_innen herstellen.

52 / 54
Zur Website des Friedrich-Meinicke-Instituts
Zentrum für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Zur Website des Netzwerks Area Histories
Zur Mediothek des Osteuropainstituts