Frau Prof. Dr. Pickhan im Deutschlandfunk zum Mythos der Transsibirischen Eisenbahn

News vom 01.06.2016

Vor 125 Jahren, am 31. Mai 1891, erfolgte die Grundsteinlegung der Transsibirischen Eisenbahn. Der Bau des über 9000 Kilometer langen Schienennetzes dauerte länger als ein Viertel Jahrhundert und kostete das Leben von tausenden Arbeitern. Die Transsibirische Eisenbahn wurde zum Symbol für den Fortschritt und die Industrialisierung Russlands. Ihr Mythos war jedoch größer als ihre tatsächliche militärische und wirtschaftliche Bedeutung, so Gertrud Pickhan im Deutschlandfunk.

Weitere Informationen

41 / 44
Zur Website des Friedrich-Meinicke-Instituts
Zentrum für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Zur Website des Netzwerks Area Histories
Zur Mediothek des Osteuropainstituts