VWL-Workshop zur Themenfindung von Julia Zimmermann und Maria Polugodina

Image Credit: OEI/Wirtschaft

Image Credit: OEI/Wirtschaft

Image Credit: OEI/Wirtschaft

Image Credit: OEI/Wirtschaft

News vom 25.02.2019

Am 21. und 22.02.2019 haben Julia Zimmermann und Maria Polugodina für die Studierenden ihrer beiden Seminare „Development Economics“ und „Economic History of Central-Eastern Europe“ einen zweitägigen Workshop zum wissenschaftlichen Arbeiten und Zeit-/Projektmanagement angeboten. Der Workshop sollte die Studierenden sowohl am OEI als auch am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft effektiv und effizient auf eine Seminar- bzw. Masterarbeit an der Abteilung VWL vorbereiten. Ausgehend von einer strukturierten Forschungsskizze, sollte der Workshop die Studierenden dabei unterstützen, Erhebung, Analyse und Interpretation der Daten selbstständig und entsprechend den Standards der Fachkultur durchzuführen. Beide Seminargruppen nahmen gemischt am Workshop teil und maximierten so nicht nur inhaltliche Spillover-Effekte, sondern dienten gleichzeitig ihren Kommilitonen im Forschungsprozess als Peer Reviewer.

Der erste Workshoptag wurde im Co-Teaching mit Barbara Kuklok – einer erfahrenen Trainerin, die seit Jahren mit der FU zusammenarbeitet – durchgeführt. Die Inhalte deckten zu 70% die effiziente Herangehensweise an eine wissenschaftliche Arbeit und zu 30% Elemente des Projekt- und Zeitmanagements. In Übungen, Gruppenarbeiten, Reflexion und Feedback wurde den Studierenden so die Möglichkeit gegeben, ihre Forschungsfrage direkt zu vertiefen und aktiv zu erproben bzw. diskutieren.

Am zweiten Tag konnten die Studierenden die Ergebnisse des ersten Tages sowohl unter den Studierenden als auch mit den Dozentinnen während eines Gallery Walks reflektieren und fachlich diskutieren. Denkanregungen und Kommunikation unter den Studierenden standen dabei im Fokus, welche gezielt zur Weiterentwicklung von Forschungsskizzen genutzt wurden.

Am Ende des Workshops sollten die Studierenden Klarheit zu folgenden Themen erhalten:

  1. Was will ich in der Arbeit herausfinden? Wie komme ich effizient zu einer Forschungsfrage?
  2. Wie gehe ich vor, um die Forschungsfrage zu beantworten? Wie ist die Arbeit methodisch aufgebaut und textlich strukturiert?
  3. Welche Werkzeuge wende ich an, um die Forschungsfrage zu beantworten?

Dieser Workshop stellt für die VWL-Kurse am OEI eine experimentelle Lehrmethode dar und ist Teil der Bestrebungen von Maria Polugodina und Julia Zimmermann, die gezielte Vermittlung von Qualitätsmerkmalen in der akademischen Lehre voranzutreiben und so dem internationalen Wandel der Lehr-Lernkulturen im Sinne eines „Shift from Teaching to Learning“ Rechnung zu tragen. Beide Dozentinnen bedanken sich für die finanzielle Unterstützung bei Fr. Dr. Katja Reinecke und dem hochschuldidaktischen Qualifizierungsprogramm der FU „SUPPORT für die Lehre“, ohne die diese Erfahrung nicht möglich gewesen wäre.

14 / 39
Zur Website des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften
Forschungsschwerpunkt Area Studies