Polski Jazz. Ein Fenster zur Freiheit

23.11.2007 | 19:00

Eröffnung der Fotoausstellung mit Bildern des polnischen Jazz-Fotografen Marek A. Karewicz. Anschließend Podiumsdiskussion und Jazz live.

Die Ausstellung Polski Jazz. Ein Fenster zur Freiheit wird im Rahmen der Themenreihe Lesbarkeit der Welt. Botschaften der Kulturen am 23.11.2007, 19:00 Uhr, im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin feierlich eröffnet. 

Gezeigt werden Schwarzweiß-Aufnahmen von polnischen Jazzgrößen aus den Jahren 1958 bis 1979 des Fotografen Marek A. Karewicz, dessen Werk häufig mit dem des berühmten Fotografen und Chronisten des amerikanischen Jazz Bill Claxton verglichen wird.

Ab 20:00 Uhr wird eine Gesprächsrunde zusammen mit Marek A. Karewicz, Janusz Stefanski (Jazzmusiker), Bert Noglik (Jazzexperte) sowie Robert Traba (Historiker) und Gertrud Pickhan (Historikerin) der Frage „Welche Rolle hatte der Jazz in den kommunistischen Gesellschaften Ostmitteleuropas inne?“ nachgehen.

Davor und im Anschluss sind Sie herzlich eingeladen, sich bei live vorgetragener Musik des "Komeda Jazz Project" von den Bildern inspirieren zu lassen.

Die Ausstellung ist zugleich der öffentliche Startschuss für das von der Volkswagen­Stiftung finanzierte Forschungsprojekt Jazz im „Ostblock“ – Widerständigkeit durch Kulturtransfer.

Um rechtzeitige Anmeldung unter der E-Mail-Adresse lesbarkeit-polen@fu-berlin.de wird gebeten.

Zeit & Ort

23.11.2007 | 19:00

Henry-Ford-Bau, Garystraße 35

Zur Website des Friedrich-Meinicke-Instituts
Zentrum für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Zur Website des Netzwerks Area Histories
Zur Mediothek des Osteuropainstituts