Springe direkt zu Inhalt

Einführung in das Jiddische

Außerplanmäßig findet dieses Semester eine Einführung in das Jiddische für Interessiere statt. Das Seminar wird im Zwei-Wochen-Rhythmus von 14-18 Uhr im Raum 301 erteilt. Beginn ist der 26.10.2018.

News vom 24.10.2018

Ziel dieser Lehrveranstaltung ist der Erwerb von Jiddisch-Lesekenntnissen. (Ost-)Jiddisch war die Sprache der Mehrheit der jüdischen Bevölkerung in Osteuropa, die ab Mitte des 19. Jahrhunderts zur Sprache der modernen Presse, Kultur und Literatur wurde. Auf Jiddisch wurden zahlreichen Texte verfasst. Sie schaffen eine umfangreiche und oft nicht erforschte Quelle für alle Interessierten, die sich mit jüdischer Geschichte und Kultur in Ost- und Mitteleuropa beschäftigen. Die Kenntnisse des Jiddischen ermöglichen es, die historischen jüdischen Lebenswelten genauer zu erschließen. Nach der Überwindung von allerdings nicht ganz unerheblichen Anfangsschwierigkeiten durch das Erlernen des hebräischen Alphabets ist die Lektüre jiddischer Texte für ein deutschsprachiges Lesepublikum recht leicht zu bewerkstelligen. Entsprechende Grundkenntnisse sollen in diesem Einführungskurs vermittelt werden.

Leitung: Ania Szyba

Zielgruppe: Interessierte ohne Vorkenntnisse

Zeit: Fr, 14-18 Uhr, im 2-Wochen-Takt (nächster Termin: 9.11.2018)

Ort: Osteuropa-Institut, Garystr. 55, Raum 301

Anmeldung/Kontakt: szyba.ania@gmail.com

24 / 52
Zur Website des Friedrich-Meinicke-Instituts
Zentrum für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Zur Website des Netzwerks Area Histories
Zur Mediothek des Osteuropainstituts