Springe direkt zu Inhalt

Fritz Theodor Epstein-Preis für Markus Nesselrodt

News vom 02.04.2020

Der diesjährige Fritz Theodor Epstein-Preis des Verbandes der OsteuropahistorikerInnen wird an Dr. Markus Nesselrodt für seine Dissertation: Dem Holocaust entkommen. Polnische Juden in der Sowjetunion, 1933-1949 verliehen. Der Preis zeichnet Arbeiten für ihr hohes Maß an methodischer und theoretischer Reflexion, empirischer Sättigung sowie ihre innovative Vorgehensweise aus. Markus Nesselrodt war Doktorand am Arbeitsbereich Geschichte des Osteuropa-Instituts der Freien Universität Berlin.

Namensträger des Preises ist Fritz Theodor Epstein. Der aus einer deutsch-jüdischen Familien stammende Osteuropa-Historiker floh 1933 mit seiner Familie aus Deutschland über London in die USA.

3 / 54
Zur Website des Friedrich-Meinicke-Instituts
Zentrum für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Zur Website des Netzwerks Area Histories
Zur Mediothek des Osteuropainstituts