Verteilungsfragen in Osteuropa

Verteilungsfragen in Osteuropa

Wolfram Schrettl / Blerina Hida


Zeit, Ort und Syllabus

Vorlesung auf Englisch:

Wochentag:

Mittwoch

wöchentlich

Zeit:

14.00 - 16.00

Start:

17.10.2012

Ort/Hörsaal:

OEI, Garystr. 55, Raum 301

 


Syllabus


Formalia

OEI Magisterstudiengang

31506, HS, Disziplin: Wirtschaft, 2 SWS, 10cr

OEI Masterstudiengang

31506, Seminar, Modul C, 8 LP

ECTS

10 ECTS-Credits



Inhalt der Veranstaltung

Die Transformation in den mittel- und osteuropäischen Staaten hat zu großen Änderungen in den Einkommens- und Vermögensverteilungen sowie zu einem spürbaren Anstieg der Armut geführt. Medien berichten noch heute über unzumutbare Lebensumstände von Rentnern und Familien in diesen Staaten. Darüber hinaus zieht die aktuelle Finanz- und Wirtschaftskrise möglicherweise neue Verteilungsprobleme nach sich. So könnte die kreditfinanzierte Wohlstandssteigerung der osteuropäischen Mittelschicht der letzten Jahre stark revidiert werden, wenn die Arbeitslosigkeit steigt und der Kreditfluss versiegt. In diesem Seminar sollen zunächst die für die Umverteilung wichtigen Faktoren analysiert werden. In einem zweiten Schritt wird erarbeitet, wie sich die Wirtschaftswissenschaft dem Problem der Ungleichheit annähert. Unter anderem sollen sowohl die positiven und negativen Auswirkungen der Ungleichheit auf die Entwicklung von Ländern in Osteuropa als auch die verteilungsrelevanten Aspekte der aktuellen Wirtschaftskrise diskutiert werden.


Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt.


Anforderungen

  • Regelmäßige Teilnahme und Beteiligung an der Diskussion (Abwesenheit an nicht mehr als zwei Terminen)
  • Anfertigung einer Seminararbeit
  • Vortrag zu Themengebiet
  • Korreferat
Link to the website of the Department of Economics
Research Focus Area Studies