Das andere Europa

(31202)

TypeSeminar
InstructorEckart Stratenschulte
RoomGarystr. 55 Hörsaal A
Time

Mittwoch 8-10

Europa ist voller Besonderheiten, die eine politische und rechtliche Bedeutung haben. Da gibt es Staaten, die es nicht gibt, wie zum Beispiel Berg-Karabach oder Transnistrien, und Länder, deren Währung der Euro ist, obwohl sie nicht zur EU gehören, wie das beispielsweise bei Montenegro oder Monaco der Fall ist. Die größte EU-Mission (EULEX in Kosovo) findet in einem Staat statt, den fünf Mitgliedstaaten nicht einmal als solchen anerkennen. Zwischen Griechenland und Mazedonien gibt es einen bizarren Streit um Namen und tote Helden, der den Weg Mazedoniens in die NATO und EU blockiert. Spanien und Großbritannien streiten ebenfalls heftig, und zwar um Gibraltar, tragen diesen Zwist aber nicht in die europäischen Institutionen. Der französische Staatspräsident ist Fürst von Andorra und teilt sich dieses Amt mit einem spanischen Bischof. Die beiden präsidieren im größten der europäischen Zwergstaaten, von denen es noch fünf weitere gibt. Eine, wenngleich ein wenig unwirtliche Steueroase ist Spitzbergen, das über Oslo verwaltet wird, in dem jedoch über 40 Staaten Rohstoffe abbauen dürfen - was neben Norwegen auch Russland tut. Ziel des Seminars ist es, den Besonderheiten in West- und Osteuropa vergleichend nachzugehen, um sie auf ihre politische und völkerrechtliche Bedeutung hin zu untersuchen. Dadurch soll ein besserer Überblick über die vielfältigen Organisationsformen, Konflikte und (Konflikt-)Lösungsmodelle in Europa gewonnen werden. Bei den letztgenannten ist zu überprüfen, inwieweit sie als Modell für sonstige Konfliktherde genutzt werden könnten. Das Seminar richtet sich u.a. an Master-Studierende des Osteuropa-Instituts und des Otto-Suhr-Instituts für Politikwissenschaften wie auch anderer Institute, die bereit und zeitlich in der Lage sind, sich durch eigene Recherchen und Präsentationen aktiv in das Seminargeschehen einzubringen und so dazu beizutragen, die Landkarte des anderen Europa auszumalen.