Prof. Theocharis Grigoriadis, C.Sc. Ph.D.

Prof. Theocharis Grigoriadis

Juniorprofessor, Studiendekan OEI

Adresse
Garystr. 55
Raum 101a
14195 Berlin

Sprechstunde

Siehe hier.

Biographie

Theocharis Grigoriadis ist Absolvent der Universität Athen, der Yale Universität, der Staatlichen Universität Sankt-Petersburg und der Universität Kalifornien zu Berkeley. Als Professor für Volkswirtschaftslehre am Osteuropa-Institut hat er die folgenden Schwerpunkte: Politische Ökonomik, Religionsökonomik, kulturelle Ökonomik, komparative Wirtschaftsforschung und Entwicklungsökonomik. Seine derzeitige Forschung bietet eine Reihe von analytischen Grundlagen für den Einfluss der Religion auf politische Regimes, Zentralisierung und die Bereitstellung von öffentlichen Gütern. Ferner hat er ein starkes Interesse an Forschungsthemen, die die Effektivität der Außenhilfe und ihre Institutionen betreffen.

Der regionale Fokus der Professur ist auf Russland, Ost- und Südosteuropa sowie Zentralasien gerichtet.  Es gibt auch ein weiteres Interesse an vergleichenden Forschungsfragen im östlichen Mittelmeerraum, im Nahen Osten und in Nordafrika. Die Lehrinteressen des Lehrstuhls konzentrieren sich auf Politische Ökonomik, Transitionsökonomik, Energieökonomik, vergleichende Wirtschaftssysteme und Wachstumstheorie.

Curriculum Vitae

Promotion in Politikwissenschaft, Universität Kalifornien zu Berkeley, 2012

Promotion in Volkswirtschaftslehre, Staatliche Universität St. Petersburg, 2012

Master of Laws, Universität Athen, 2007

Master of Arts in Osteuropastudien, Yale Universität, 2005

Bachelor of LawsUniversität Athen, 2002

Zur Website des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften
Forschungsschwerpunkt Area Studies