Aufbau

Der Masterstudiengang ist modularisiert und besteht aus Modulen, die in unterschiedlichen Bereichen absolviert werden: ein Grundlagenbereich, ein interdisziplinärer Bereich sowie ein disziplinär strukturierter Bereich. Hinzu kommen ein Sprachmodul und ein Berufspraktikum.

Entsprechend der Multidisziplinarität des Osteuropa-Instituts können aus folgenden Bereichen die Module gewählt werden:

Geschichte, Kultur, Politik, Soziologie und Volkswirtschaft.

Jeder Bereich bietet im Rahmen seiner Module ein ausgewogenes Spektrum an Kursen und themenspezifischen Seminaren an. Zu Beginn des zweiten Fachsemesters wird mit Wahl des ersten disziplinaren Moduls der Profilbereich festgelegt.

Der Erwerb und die Vertiefung von Sprachkenntnissen von einer oder mehreren osteuropäischen Sprachen sowie ein achtwöchiges Praktikum mit Osteuropa-Bezug sind integrative Bestandteile des Studiums, die in Eigenorganisation an entsprechenden Einrichtungen erfolgen.

Den Abschluss des Studiums bildet die Masterarbeit.

Ausgewählte Studierende am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin können einen Master of Arts Double Degree mit der Universität Tartu, Estland oder mit der Higher School of Economics in Moskau, Russland erwerben. Bewerben können sich Studierende im ersten Semester des MA Osteuropastudien. . Weitere Informationen zum Double Degree mit der Uni Tartu: http://www.oei.fu-berlin.de/institut/studiumlehre/master_oes/DoubleDegree-Tartu/.

Weitere Informationen zum Double Degree mit der HSE Moskau: https://www.oei.fu-berlin.de/institut/studiumlehre/Master_Osteuropastudien/DoubleDegree-Moskau/index.html