Auswahlverfahren

Die Zugangssatzung für den Masterstudiengang Osteuropastudien regelt den Zugang zum Studium und das Auswahlverfahren für die Vergabe der Studienplätze.

Auch Bewerber/innen, die ihren ersten Studienabschluss noch nicht erhalten haben, können (befristet) zugelassen werden. In diesem Fall muss ersatzweise ein aktueller Leistungsnachweis (transcript of records)  eingereicht werden. Grundsätzlich gilt, dass mindestens zwei Drittel der im Bachelorstudiengang zu erbringenden Leistungen bewertet sein müssen und das Thema der Bachelorarbeit ausgegeben wurde.

Zeitrahmen des Auswahlverfahrens

Die Auswahl der Studierenden für den Studiengang erfolgt binnen sechs Wochen nach Ablauf der Bewerbungsfrist.


Schriftliche Unterlagen

Eine Auswahl erfolgt aufgrund der von Ihnen eingesandten Bewerbungsunterlagen.