Ein Vortrag von Prof. Dr. Monica Rüthers (Hamburg). Das ideale sowjetische Heim. Moskauer Neubauwohnungen und ihre Besitzer vor der Kamera (die 1950 -70er Jahre)

16.06.2015 | 18:00 c.t.
Stadt. Bild. Moskau

Stadt. Bild. Moskau

Dieses Sommersemesters wird mit Vorträgen, Filmen und Gesprächen in einer Veranstaltungreihe der kulturwissenschaftlichen Abteilung das Bild Moskaus unter architektur- und planungshistorischen, film- und musikwissenschaftlichen Aspekten im mehrfachen Sinne von realer Topographie, Imagination und symbolischer Aufladung des städtischen Raums thematisiert. In zeitlicher Perspektive führt die Reihe von der Hauptstadt der Sowjetunion bis zur globalisierten Mega-City der Gegenwart.

Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe lädt der Arbeitsbereich Kultur zum Vortrag von Prof. Dr. Rüthers ein.

Prof. Rüthers ist Historikerin und lehrt seit 2010 Europäische Geschichte mit Schwerpunkt Osteuropa an der Universität Hamburg. In ihrer Forschung konzentriert sie sich unter anderem auf Bildwelten im Sozialismus und sozialistische Räume. In ihrem Vortrag spricht sie über Moskauer Neubauten der 50er - 70er Jahre und ihre Besitzer. Eine Zeit in der unter Chruschtschow die ersten Plattenbauten entstanden und das Prinzip der Kommunalwohnungen langsam durch einen vergrößerten Privatraum für die sozialistische Gesellschaft aufgebrochen wurde und das ideale sowjetische Heim eine neue Definition erfuhr.

Zeit & Ort

16.06.2015 | 18:00 c.t.

Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin, Garystraße 55/ Raum 121

Zur Website des Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
Zur Mediothek des Osteuropainstituts