Gastvortrag von Mariella Scheer: Mitteleuropäische Nostalgien im Postsozialismus

21.06.2016 | 16:00 c.t.

Im Rahmen des Seminars Nostalgie im postkommunistischen Europa lädt der kulturwissenschaftliche Arbeitsbereich des Osteuropa-Instituts Sie herzlich zum Gastvortrag von Mariella Scheer zum Thema "Mitteleuropäische Nostalgien im Postsozialismus" ein. In ihrem Vortrag wird sie sich aus einer deutsch-polnischer Perspektive heraus Joanna Bators Roman „Sandberg“ (Piaskowa Góra) und Uwe Tellkamps „Der Turm“ widmen.

Mariella C. Scheer ist zurzeit Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Westslawistische Literaturen (Polonistik) an der Humboldt-Universität zu Berlin und arbeitet momentan an ihrer Promotion zum Thema „'Die süße Krankheit Gestern'. Nostalgie in Generationenromanen über die DDR und die PRL.“ In ihrer Forschung beschäftigt sie sich unter anderem mit zeitgenössischer polnischer Prosa, postsozialistischen Erinnerungsdiskursen und dem Verhältnis Literatur und Nostalgie.

Das Seminar thematisiert nostalgische Haltungen im postkommunistischen Europa, die im Zuge der sich wandelnden räumlichen und zeitlichen Regime im postkommunistischen Europa seit Jahren eine Konjunktur in Literatur, Kunst und Populärkultur erleben. In jüngerer Vergangenheit rückt Nostalgie auch immer stärker in den Blickwinkel der Forschung, die sich dem Phänomen aus unterschiedlichen Perspektiven angenähert hat. (v.a. Literatur- und Filmwissenschaft, Erinnerungskultur) Die Filmreihe versucht, die Vielzahl nostalgischer Praktiken im postkommunistischen Europa aufzufächern und hierbei einerseits die Spezifik der jeweiligen nationalen Diskurse im Blick zu behalten, andererseits aber auch Kontinuitäten und Parallelen zwischen einzelnen Ländern aufzuzeigen.

Zeit & Ort

21.06.2016 | 16:00 c.t.

Osteuropa-Institut/ Garystraße 55/ Hörsaal 55B

Zur Website des Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
Zur Mediothek des Osteuropainstituts