Springe direkt zu Inhalt

„Publicity für unsere Sache?" Sowjetische Andersdenkende zwischen Selbst- und Fremdinszenierung”

05.01.2021 | 10:15 - 11:15

 Dr. Putz beschäftigt sich seit Jahren mit der Erforschung der sowjetischen Dissidenzkultur, insbesondere dem Prozess gegen Andrej Sinjavskij und Julij Daniėl im Februar 1966, einem der Schlüsselereignisse nicht nur für die Dissidentenbewegung, sondern auch für eine prinzipielle Debatte darüber, ob Literatur überhaupt justiziabel sein kann. Dr. Putz wird ausgehend von der Prozessdokumentation durch Alexander Ginzburg ("Weissbuch in Sachen Sinjavskij/Daniel”) die Strategien zur Artikulation eines politischen und poetischen Gegendiskurses untersuchen. Im Mittelpunkt steht die Frage: Wie befördert am Übergang vom Tauwetter zur Stagnation ein Rechtsverfahren gegen zwei Schriftsteller/Literaturwissenschaftler die Profilierung eines neuen gesellschaftlichen Akteurs - des Dissidenten? 

Sie sind herzlich eingeladen, sich zum Vortrag unter folgendem link hinzuzuschalten: https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin-en/j.php?MTID=m14e723f654e5ec655cad56d19289e411

Zeit & Ort

05.01.2021 | 10:15 - 11:15

Online