Springe direkt zu Inhalt

Besuch der Ausstellung „Benjamin und Brecht – Denken in Extremen“

Studierende des Seminars „Grundlagen der Kulturtheorie“ besuchten die Ausstellung „Benjamin und Brecht – Denken in Extremen“ an der Akademie der Künste.

News vom 19.01.2018

Die Akademie beschränkte sich dabei nicht nur auf zahlreiche Exponate aus den von ihr verwalteten Archiven zu Brecht und Benjamin, sondern präsentierte auch Arbeiten gegenwärtiger Künstler und Theoretiker wie Alexander Kluge oder Marcus Steinweg. Im Zusammenhang mit Thesen zur Kulturindustrie, die im Seminar verhandelt wurden, bot die Ausstellung einen Einblick in die persönlichen Auseinandersetzungen während der frühen Phase der Kritischen Theorie. Benjamin etwa versuchte, die Erfahrungen Brechts in Moskau und sein differenziertes Bild über Stalin an Adorno zu vermitteln. Dieser blieb jedoch skeptisch, auch was den Einfluss Brechts auf Benjamin betraf. Wie genau dieser Einfluss nun zu verstehen sei, jenseits der offenkundigen Freundschaft zwischen Kritiker und Künstler, hat die Ausstellung indessen nicht immer nachvollziehbar gemacht.

33 / 55