Springe direkt zu Inhalt

Willi Reinecke

Willi Reinicke

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Adresse
Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin

Biographische Angaben:

  • 2013 – 2016 Stipendiat der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien
  • seit 2013 Promotion an der Freien Universität, Berlin (Thema: Form – Reaktion – Emotion. Lev Vygotskijs Begründung einer Wirkungsästhetik)
  • 2002 – 2011 Magisterstudium der Philosophie, Osteuropastudien und Russistik in Leipzig, Berlin und Potsdam

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen früherer Semester

Sommersemester 2019

Wintersemester 2018/2019

Sommersemester 2018

Sommersemester 2016

 Sommersemester 2012

  • Michail Bachtin: Literaturtheorie und Philosophie (Humboldt Universität, Berlin)

Forschungsschwerpunkte:

  • Experimentelle und psychologische Ästhetik
  • Sowjetische Forschung zu Wirkung in den 1920er Jahren
  • Theorien der Montage und Komposition
  • Russischer Formalismus
  • 2016 „Affekte im Konflikt. Vygotskijs Theorie ästhetischer Emotion“. In: Grenzräume – Grenzbewegungen. Ergebnisse des Arbeitstreffens des Jungen Forums Slavistische Literaturwissenschaft. Frankfurt/Oder und Słubice 2014. Hrsg. v. Nina Frieß, Gunnar Lenz, Erik Martin, Potsdam: Universitätsverlag Potsdam.
  • 2015 „Fremde Rede, innere Rede ­­– Dialogik und Dialektik bei Vygotskij und Bachtin“. In: Dialog – Диалог ­– Dialogue. Hrsg. v. Carina Pape u. Holger Sederström. Würzburg: Königshausen & Neumann. 
  • 2014 Aesthetic emotions in Vygotskij’s ‚Psychology of Art‘“. In: Myšlenie i reč. Podchody, problemy, rešenija. Materialy XV Meždunarodnogo čtenij pamjati L.S. Vygotskogo. 17–21 nojabrja 2014 g. T. II. Moskau.
Zur Website des Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft