Anna-Sophia Pappai

Anna-Sophia Pappai

Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin

Lehrstuhl für Geschichte Ostmitteleuropas

wissenschaftliche Mitarbeiterin

Adresse
Garystraße 55
14195 Berlin

Sprechstunde

Nach Vereinbarung.

Frau Pappai befindet sich derzeit im Erziehungsurlaub.
 

Curriculum Vitae

1977 Geboren in Zittau
1995 Abitur in Bautzen
1995 - 2002 Studium an der TU Dresden: Geschichte und Evangelische Theologie für das Lehramt am Gymnasium
08/1999 - 03/2000 Europäischer Freiwilligendienst in Polen (Białystok)
07/2002 - 12/2002 Wiss. Hilfskraft am Institut für Geschichte der Medizin (Medizinische Fakultät Carl-Gustav-Carus der TU Dresden), Mitarbeit an einem deutsch-polnischen Forschungsprojekt
02/2003 - 03/2003 Promotionsstipendium des Deutschen Historischen Instituts in Warschau
04/2003 - 09/2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Friedrich-Meinicke-Institut / Lehrstuhl für Geschichte Ostmitteleuropas
seit 09/2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin/ Lehrstuhl für Geschichte Ostmitteleuropas

↑ nach oben

« zurück zur Übersicht

Lehrveranstaltungen (SoSe2005-WS 2007/2008)

Wintersemester 2007/2008

  • 31908 - Der Wiederaufbau von Warschau 

Sommersemester 2007

  • 31 902 - Der Vertreibungskomplex in den deutsch-polnischen Beziehungen 

Sommersemester 2006

  • 31 905 - „Der Osten Polens: Geschichte und Kultur einer multiethnischen Region“ (Mit Exkursion) 

Wintersemester 2005/2006

  • 31 902 - Deutsch - polnische Beziehungsgeschichte im 20. Jahrhundert 

Sommersemester 2005

  • 31 903 - Flucht, Vertreibung und Zwangsumsiedlungen von Polen und Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Ereignisgeschichte und Gegenwartsdiskurse 

 


« zurück zur Übersicht

Forschungsschwerpunkte

Geschichte Polens im 20. Jahrhundert

Dissertationsprojekt

Alltagserfahrungen während des Wiederaufbaus, Vergleichende Studie zu Warschau und Dresden, 1945-1949.

Publikationen

Aufsätze

  • Zusammen mit Prof. Dr. med. habil. A. Scholz, Th. Barth, Die Lebenswege der Breslauer Ordinarien für Medizin nach 1945, in: "Vergangenheit verstehen, Zukunft gestalten" - Referate des 2. Deutsch-Polnischen Symposiums, 12.-14. September 2003 in Meißen, hg. von der Sächsischen Landesärztekammer, Dresden 2003, S. 32-51.
  • Między mitem a rzeczywistością. Życie codzienne kobiet w Dreźnie i Warszawie w latach 1945 - 1949. – in: W połowie drogi. Warsazwa między Paryżem a Kijowem, hg. von Jerzy Kochanowski, Warszawa 2006, S. 175-206.

Rezensionen

  • Rezension zu: Die polnische Heimatarmee: Geschichte und Mythos der Armia Krajowa seit dem Zweiten Weltkrieg. Im Auftrag des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes hrsg. von Bernhard Chiari unter Mitarbeit von Jerzy Kochanowski, München: Oldenbourg, 2003, in: MGZ 63 (2004) 2.

Sonstiges

  • Wypędzenia i co dalej? Materiały z seminarium polsko-niemieckiego dla studentów/ Vertreibungen und was weiter? Beiträge eines deutsch-polnischen Seminars für Studierende. Pod redakcją Anny-Sophie Pappai, Michała Oskara Peca i Krzysztofa Marcina Zalewskiego/ Herausgegeben von Anna-Sophia Pappai, Michał Oskar Pec und Krzysztof Marcin Zalewski, Warschau 2006

↑ nach oben

« zurück zur Übersicht
Zur Website des Friedrich-Meinicke-Instituts
Zentrum für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Zur Website des Netzwerks Area Histories
Zur Mediothek des Osteuropainstituts