Frauen(bewegung) in Polen

(31605)

TypOEI-Master: Kernkurs Modul B; Magister: Übung
RaumGarystr. 55 Hörsaal A
Beginn11.04.2011
Zeit

ANDERUNG: Mo 10-14 (14-tägig)

Die Geschichte der Nationsbildung, der Unabhängigkeitskämpfe sowie der Modernisierungsprozesse in Polen im 19. Jahrhundert und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sind bereits bestens erforscht. Hierzu vermittelt der Kurs zunächst Grundkenntnisse. Darauf aufbauend begibt sich der Kurs auf noch relativ unerforschtes Terrain und stellt die Kategorie der Frau in den Mittelpunkt. Hierbei geht es im speziellen um diejenigen Frauen, die sich aktiv an der Gestaltung des politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Lebens der polnischen Bevölkerung beteiligt haben. Somit werden die Geschichte und die Bedeutung der polnischen Frauenbewegung ins Zentrum gerückt und nach den führenden aber auch den vergessenen Gestalten dieser sozialen Bewegung gefragt.

Übergeordnet untersucht der Kurs die Frage, ob und wie die engagierten und organisierten Frauenrechtlerinnen an den Modernisierungsprozessen der polnischen Gesellschaft partizipierten und welche neuen Muster eines aktiven, nicht nur frauenpolitischen Lebens sie prägten. Diese Analyse basiert neben der Forschungsliteratur auf Primärquellen wie zeitgenössischen Zeitschriften und Publikationen. Darüber hinaus ist eine zweitägige Exkursion nach Warschau geplant, wo die Studierende sich auf die Spuren der bekanntesten Warschauerinnen begeben: Hierbei ist u. a. im Rahmen des Marie Curie–Jahres der Besuch des Muzeum Marii Skłodowskiej-Curie geplant oder Besichtigung des Pharmazie Museum, dessen Namensgeberin die erste polnische Pharmazeutin Antonina Leśniewska ist.

Der Arbeitsaufwand für die Studierende besteht aus regelmäßiger Präsenz, Beteiligung im Kurs sowie einer Abschlussarbeit zu einem ausgewählten Thema in Rahmen des Kurses.

 

Literatur:

  • Haan, Francisca de; Daskalova, Krassimira; Loutfi, Anna (Hg.) (2006): Biographical dictionary of women's movements and feminisms. Central, Eastern, and South Eastern Europe; 19th and 20th Centuries. 1. ed. Budapest: CEU Press.
  • Gehmacher, Johanna; Vittorelli, Natascha (Hg.) (2009): Wie Frauenbewegung geschrieben wird. Historiographie, Dokumentation, Stellungnahmen, Bibliographien. Wien: Löcker.
  • Janiak, Agnieszka Jasinska; Sierakowska, Katarzyna; Szwarc, Andrzej (Hg.) (2008): Działaczki społeczne, feministki, obywatelki… Samoorganizowanie się kobiet na ziemich polskich do 1918 roku (na tle porównawczym). Bd. 1., Warszawa: Neriton.
  • Stegmann, Natali (2000): Die Töchter der geschlagenen Helden. "Frauenfrage", Feminismus und Frauenbewegung in Polen 1863 - 1919. Wiesbaden: Harrassowitz.

 

Zur Website des Friedrich-Meinicke-Instituts
Zentrum für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Zur Website des Netzwerks Area Histories
Zur Mediothek des Osteuropainstituts