„Der Osten Polens: Geschichte und Kultur einer multiethnischen Region“ (Mit Exkursion)

(31 905)

TypÜbung - MA OEI: Seminar
Dozent/inAnna-Sophia Pappai
InstitutionOsteuropa-Institut
SemesterSoSe 2006
Veranstaltungsumfang2 SWS
Leistungspunkte8 cr, 8 LP
Maximale TeilnehmerzahlDie Lehrveranstaltung ist auf 30 Teilnehmer begrenzt. Anmeldungen bis Semesterbeginn unter pappai@zedat.fu-berlin.de.
Freie Plätzeja
RaumGarystraße 55 SR B
Zeit

Fr 10.00-12.00 (14-tägl.)

Zielgruppe

Studierende aller Ausbildungsstufen

Kommentar

Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung steht ein eher unbekannter polnischer Landesteil: die Region Podlasien, im Nordosten Polens, ein schwach besiedeltes und vor allem agrarwirtschaftlich geprägtes Gebiet, dass bisher in der historischen Forschung oft unbeachtet blieb. Dabei ist die Geschichte dieser Region mit ihren multiethnischen und multinationalen Einflüssen ein hoch interessantes Forschungsfeld: Kultur und Tradition wurden geprägt durch das jahrhundertlange Neben- und Miteinander von Polen, Ukrainern, Weißrussen, Deutschen, Russen, Tataren, Katholiken, Juden, Orthodoxen und Muslimen. In der Übung soll zunächst ein Überblick über die Geschichte der Region Podlasien gemeinsam erarbeitet werden, wobei die historischen Geschehnisse des 20. Jahrhunderts den Schwerpunkt bilden. Weiterhin werden Frage nach historischen, ethnischen, kulturellen und sprachlichen Grenzen sowie dem Stellenwert der Ostgebiete Polens im gesamtstaatlichen Rahmen und im öffentlichen Bewusstsein eine wichtige Rolle spielen.

Im Anschluss an die Übung ist eine 6-tägige Exkursion in die Wojewodschaft Podlasien geplant. Die Anmeldung erfolgt zu Beginn des Semesters. Bedingung für die Teilnahme ist die Übernahme eines Referates vor Ort sowie ein Eigenbeitrag von ca. 100,-Euro (Polnischkenntnisse sind erwünscht, aber keine Voraussetzung).

Literatur

  • Norman Davies, Im Herzen Europas. Geschichte Polens, München 2000 Jörg K. Hoensch, Geschichte Polens, Stuttgart 1998
  • Hans-Christan Trepte, „Die Hiesigen“ (Tutejsi) – Regionales Bewusstsein im polnisch-weißrussischen Grenzraum. – In: Regionale Bewegungen und Regionalismen in europäischem Zwischenräumen seit der Mitte des 19. Jahrhunderts, hg. von Ph. Ther und H. Sundhaussen, Marburg 2003.
Zur Website des Friedrich-Meinicke-Instituts
Zentrum für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Zur Website des Netzwerks Area Histories
Zur Mediothek des Osteuropainstituts