Exkursion zum International Tracing Service nach Bad Arolsen 2016

Unter Leitung von Frau Prof. Pickhan und Alina Bothe fand im Rahmen des Seminars „Die Ausweisung polnischer Jüdinnen und Juden aus Berlin 1938. Erfahrungsberichte, Archivrecherchen und Sichtbarmachung“fand im Januar 2016 eine zweitägige Exkursion zum International Tracing Service (ITS) nach Bad Arolsen statt. Der ITS ist das größte personenbezogene Archiv zur Geschichte des Zweiten Weltkriegs und speziell zur Geschichte der Shoah. Mehr als 30 Millionen Dokumente geben Auskunft über Verfolgung, Zwangsarbeit und die erste Zeit des Überlebens.

Zum Exkursionsbericht

Zur Website des Friedrich-Meinicke-Instituts
Zentrum für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Zur Website des Netzwerks Area Histories
Zur Mediothek des Osteuropainstituts