Springe direkt zu Inhalt

Anna-Sophia Pappai

Anna-Sophia Pappai

Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin

Lehrstuhl für Geschichte Ostmitteleuropas

wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Curriculum Vitae

1977 Geboren in Zittau
1995 Abitur in Bautzen
1995 - 2002 Studium an der TU Dresden: Geschichte und Evangelische Theologie für das Lehramt am Gymnasium
08/1999 - 03/2000 Europäischer Freiwilligendienst in Polen (Białystok)
07/2002 - 12/2002 Wiss. Hilfskraft am Institut für Geschichte der Medizin (Medizinische Fakultät Carl-Gustav-Carus der TU Dresden), Mitarbeit an einem deutsch-polnischen Forschungsprojekt
02/2003 - 03/2003 Promotionsstipendium des Deutschen Historischen Instituts in Warschau
04/2003 - 09/2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Friedrich-Meinicke-Institut / Lehrstuhl für Geschichte Ostmitteleuropas
seit 09/2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin/ Lehrstuhl für Geschichte Ostmitteleuropas

↑ nach oben

« zurück zur Übersicht

Lehrveranstaltungen (SoSe2005-WS 2007/2008)

Wintersemester 2007/2008

  • 31908 - Der Wiederaufbau von Warschau 

Sommersemester 2007

  • 31 902 - Der Vertreibungskomplex in den deutsch-polnischen Beziehungen 

Sommersemester 2006

  • 31 905 - „Der Osten Polens: Geschichte und Kultur einer multiethnischen Region“ (Mit Exkursion) 

Wintersemester 2005/2006

  • 31 902 - Deutsch - polnische Beziehungsgeschichte im 20. Jahrhundert 

Sommersemester 2005

  • 31 903 - Flucht, Vertreibung und Zwangsumsiedlungen von Polen und Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Ereignisgeschichte und Gegenwartsdiskurse 

 


« zurück zur Übersicht

Forschungsschwerpunkte

Geschichte Polens im 20. Jahrhundert

Dissertationsprojekt

Alltagserfahrungen während des Wiederaufbaus, Vergleichende Studie zu Warschau und Dresden, 1945-1949.

Publikationen

Aufsätze

  • Zusammen mit Prof. Dr. med. habil. A. Scholz, Th. Barth, Die Lebenswege der Breslauer Ordinarien für Medizin nach 1945, in: "Vergangenheit verstehen, Zukunft gestalten" - Referate des 2. Deutsch-Polnischen Symposiums, 12.-14. September 2003 in Meißen, hg. von der Sächsischen Landesärztekammer, Dresden 2003, S. 32-51.
  • Między mitem a rzeczywistością. Życie codzienne kobiet w Dreźnie i Warszawie w latach 1945 - 1949. – in: W połowie drogi. Warsazwa między Paryżem a Kijowem, hg. von Jerzy Kochanowski, Warszawa 2006, S. 175-206.

Rezensionen

  • Rezension zu: Die polnische Heimatarmee: Geschichte und Mythos der Armia Krajowa seit dem Zweiten Weltkrieg. Im Auftrag des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes hrsg. von Bernhard Chiari unter Mitarbeit von Jerzy Kochanowski, München: Oldenbourg, 2003, in: MGZ 63 (2004) 2.

Sonstiges

  • Wypędzenia i co dalej? Materiały z seminarium polsko-niemieckiego dla studentów/ Vertreibungen und was weiter? Beiträge eines deutsch-polnischen Seminars für Studierende. Pod redakcją Anny-Sophie Pappai, Michała Oskara Peca i Krzysztofa Marcina Zalewskiego/ Herausgegeben von Anna-Sophia Pappai, Michał Oskar Pec und Krzysztof Marcin Zalewski, Warschau 2006

↑ nach oben

« zurück zur Übersicht
Zur Website des Friedrich-Meinicke-Instituts
Zentrum für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Zur Website des Netzwerks Area Histories
Zur Mediothek des Osteuropainstituts