Springe direkt zu Inhalt

Kolloquium für Magister- und ExamenskandidatInnen

(31 611)

TypKolloquium
Dozent/inGertrud Pickhan
InstitutionOsteuropa Institut
Lehrstuhl für Ostmitteleuropäische Geschichte
SemesterWS 08/09
Veranstaltungsumfang2 SWS
RaumGarystr. 55 121 (Seminarraum)
Beginn15.10.2008
Zeit

Mi 16-18

 

Prof. Gertrud Pickhan lädt im Rahmen ihres Kolloquiums zu folgenden Gastvorträgen ein:

22.10. Hanna Kozinska-Witt: Galizischer Regionalismus und polnischer Nationalismus – Das Phänomen des „geistigen Zentrums“ im 19. Jahrhundert und in der Zwischenkriegszeit
12.11. Eszter Gantner: „Budapest-Berlin“: Der Weg der linksgerichteten ungarisch-jüdischen Intellektuellen ins Berlin der Weimarer Republik 1919-1933
10.12. Irina Scherbakova: Zwangsarbeit und Oral History
Teil I: Die Gesellschaft Memorial
17.12 Iryna Kashtalian: The Repressive Factors of USSR's Internal Policy and Everyday Life of Belarusian Society (1944-1953)
 
7.1. Piotr Filipkowski: Zwangsarbeit und Oral History
Teil II: Das Zentrum Karta
 
21.1.  Matthias Stadelmann: „Eine europäische Oase in der asiatischen Steppe“ – Russlands General-Admiral und Petersburgs politische Kultur um 1860
 
4.2. Anke Zimmermann: Zur Situation jüdischer Künstler im böhmisch-mährischen Raum 1945-1989
 
11.2. Anne Boden: „Dawids Tagebuch“ und die Aufarbeitung des Holocaust in der DDR

 

In den übrigen Sitzungen stellen Studierende ihre laufenden Abschlussarbeiten vor, werden Schlüsseltexte zur Osteuropäischen Geschichte diskutiert und Fragen in Bezug auf die Prüfungsvorbereitung geklärt.

 

Zur Website des Friedrich-Meinicke-Instituts
Zentrum für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Zur Website des Netzwerks Area Histories
Zur Mediothek des Osteuropainstituts