Springe direkt zu Inhalt

Straflager im östlichen Europa und der Sowjetunion

(31602)

TypSeminar
Dozent/inVitali Taichrib
Maximale Teilnehmerzahl30
RaumOnline
Beginn13.04.2021 | 10:00
Zeit

Dienstags 10-12 Uhr

Das Seminar blickt in multiperspektivischer Weise auf Straf- und Zwangsarbeitslager im 20. Jahrhundert im Allgemeinen und auf das sowjetische System von Straflagern (Gulag) im Besonderen. Im ersten, chronologisch sortierten Teil zu Beginn des Semesters werden ereignis- und strukturgeschichtliche Zusammenhänge vermittelt und es wird in die zentralen Begriffe und Forschungsdebatten eingeführt. Der zweite, thematisch strukturierte Teil erforscht mittels alltags-, emotions- sowie sinnesgeschichtlichen Ansätzen die Akteursgruppen und die (Gewalt)Räume, in denen sie sich bewegten. Schließlich widmet sich der letzte Teil dem Themenfeld der Erinnerung und der historischen Aufarbeitung. Das Seminar bietet, neben einem Überblick zur aktuellen Forschung, allen TeilnehmerInnen die Möglichkeit einen eigenen Zugang zum Thema zu finden. Das bereitgestellte Quellen- und Arbeitsmaterial ermöglicht im Laufe des Semesters eine individuelle Erschließung dieses breit gefächerten Themas.

Literaturhinweise: Applebaum, Anne: Gulag. A History, New York 2003. Khlevniuk, Oleg: The History of the Gulag. From Collectivization to the Great Terror, New Haven / London 2004. Landau, Julia / Scherbakowa, Irina (Hrsg.): GULAG. Texte und Dokumente 1929-1956, Göttingen 2014.

Zur Website des Friedrich-Meinicke-Instituts
Zentrum für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Zur Website des Netzwerks Area Histories
Zur Mediothek des Osteuropainstituts