Springe direkt zu Inhalt

Valentina Mählmeyer

Valentina Mählmeyer

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

PhD Candidate

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Leistungspolitik in multinationalen Unternehmen. Ein internationaler Vergleich."

Industriearbeit in standardisierten Produktionssystemen: Modernisierungsbemühungen der einheimischen und ausländischen Industrieunternehmen in Russland

Valentina Mählmeyer untersucht in ihrer Dissertation mit dem Titel „Industriearbeit in standardisierten Produktionssystemen: Modernisierungsbemühungen der einheimischen und ausländischen Industrieunternehmen in Russland“ die Umsetzung der Teamarbeit im Rahmen moderner Produktionssysteme (“lean manufacturing“). Diese sind in der industriellen Massenfertigung verbreitet und stellen spannungsreiche Erwartungen an die Beschäftigten: Einerseits werden von ihnen Engagement, Beteiligung an Verbesserungsprozessen und Selbstorganisation erwartet. Auf der anderen Seite begrenzen die Organisationsvorgaben mittels standardisierter Arbeit und vorausgesetzter Regelbefolgung den Handlungsspielraum der Beschäftigten. Das Gleichgewicht herzustellen, erweist sich angesichts der soziokulturellen Rahmenbedingungen (z.B. Erfahrungen der Mitarbeiter mit Umbrüchen und Korruption, Prägungen durch schwache Mitbestimmungskultur und Informalität) als besonders schwierig. Im Fokus der Fallstudien in den einheimischen und ausländischen Industrieunternehmen stehen Wahrnehmungen und Strategien der betrieblichen Akteure (Arbeiter, Teamleiter, Vorgesetzte und Gewerkschaftsvertreter). Inwieweit entsprechen die von den Produktionssystemen definierten Rollenanforderungen dem Rollenverständnis der Akteure?  Wie gehen sie mit Regeln und Standards um? Welche Erwartungen und Ansprüche haben sie an Beteiligung und Selbstorganisation? Welche Strategien entwickeln die Akteure, um ihre Interessen zu erreichen? Diese forschungsleitenden Fragen sollen aus einer arbeits- und organisationssoziologischen Perspektive auf der Grundlage von Dokumentenanalyse, Experteninterviews  und Protokollen teilnehmender Beobachtung beantwortet werden.