Springe direkt zu Inhalt

Dissertationsprojekte

Betreute Dissertationen an der HU

  • Inke Arns: Objects in the mirror may be closer than they appear. Über 'Retrogarden' in der slovenischen und russischen Kunst am Ende des 20. Jahrhunderts (2004).
  • Susanne Strätling: Allegorien der Imagination. Lesbarkeit und Sichtbarkeit im russischen Barock (2003)
  • Nancy Aris:  Metro als Schriftwerk. Geschichtsproduktion und industrielles Schreiben im Stalinismus (2002)
  • Mirjam Goller: Gestaltetes Verstummen. Nicht-Sprechen als narrative Konstituente in der russischen Prosa der frühen Moderne (2002)
  • Stefan Küpper: Autorstrategien im Moskauer Konzeptualismus. Il’ja Kabakov, Lev Rubinštejn, Dmitrij A. Prigov (2000)

Betreute Dissertationen am Peter-Szondi-Institut

  • Anke Hennig: Die sowjetische Kinodramaturgie der 1930er Jahre (2005)
  • Matthias Schwartz: Expeditionen in andere Welten. Sowjetische Abenteuerliteratur und Wissenschaftliche Fantastik 1917-1957 (2010)
  • Heike Winkel: Kollektive Praktiken, individuelle Strategien. Das öffentliche Briefwesen im Stalinismus der Vorkriegszeit (2010).
  • Anja Schlossberger: Das anthropologisch-paradoxale Denken Leonid Lipavskijs. Rekonstruktion aus seinem Individualitätsbegriff (2011)
  • Bettina Lange: Postsowjetische Protagonisten. Selbstentwürfe im russischen Film nach der Jahrtausendwende (2013)
  • Nina Weller: Transitorische Lebensentwürfe und Kontingenzerfahrungen im postsowjetischen russischen Roman: Sergej Bolmats „ vozduche“ und Aleksandr Iličevskijs „Matiss“ (2013)
  • Svetlana Bartseva: Intermediale Rezeption F. M. Dostoevskijs. Am Beispiel der Fernseh- und Filmfassungen des Romans „Der Idiot“ (2013)
  • Carmina Peter: Max Blechers Poetik der Empfindung (2013)

Entstehende Dissertationen (Arbeitstitel)

  • Johannes Ahlborn: Sprachkritik - Sprachgewalt - Sprachmagie. Modelle der Einwirkung in Poetiken der Avantgarde
  • Kosuke Endo: Graphologie und Schriftbildlichkeit
  • Nadezhda Fedorovna: Russischsprachige Literatur Lettlands
  • Philipp Kohl: Literatur als Zoegraphie. D. A. Prigovs späte Romane
  • Elena Joos-Serban: Erinnerungskultur im postkommunistischen Rumänien
  • Willy Reinecke: Lev Vygotskijs Konzept der „ästhetischen Reaktion“ im Kontext zeitgenössischer Kunsttheorien
  • Julia Fertig: Archivästhetik des Moskauer Konzeptualismus
  • Caroline Schubert: Somatisierungen. Momente werdender Textualität bei E.T.A. Hoffmann und Nikolaj Gogol'
  • Svetlana Sirotinina: Der lokale Text in der zeitgenössischen russischen Literatur am Beispiel des Urals und der Stadt Perm
  • Elena Vogman: "Sinnliches Denken". Sergej Ejzenstejns "Metod"
  • Svetlana Efimova: Notizbücher von Autoren. Vergleichende Analyse ihrer produktionsästhetischen Funktion (Lev Tolstoj, Vladimir Majakovskij, Thomas Mann, Bertolt Brecht)
  • Christina Färber: Das sterbene Ich. (Be-)Schreiben des Todes
  • Agatha Frischmuth: Nichtstun. Handlung ohne Ereignis?
  • Annette Klein: Die Geschichte der Rezeption Christa Wolfs im geteilten Deutschland
  • Agnieszka Hudzik: Poetik der "Verführung" (Bruno Schulz, Witold Gombrowicz, Robert Musil, Hermann Broch)
  • Galina Krasnoborova: Verfasserbewusstsein im ich-erzählten Dokumentarfilm