Springe direkt zu Inhalt

Labour Migration from Central Asia to Russia: Sociocultural Problems and Contradictions

Gastvortrag von Prof. Dr. Tigran Tumanyan (Staatsuniversität St. Petersburg)

Do. 29. November, 18:00 Uhr c.t.

Osteuropa Insititut der FU Berlin

Hörsaal 55-c

Das Gefälle zwischen Einkommen und Arbeitskräften in Russland und den Anrainerstaaten Mittelasiens sorgt für anhaltende Zuwanderung. Fast jeder dritte registrierte Arbeitsmigrant in Russland stammt inzwischen aus Usbekistan. Im Unterschied zur Sowjetzeit wird die mittelasiatische Zuwanderung in Teilen der russländischen Gesellschaft als problematisch,da kulturell inkompatibel wahrgenommen. Zugleich häufen sich kritische Berichte russischer und internationaler Menschenrechtsorganisationen über unbezahlte Zwangsarbeit und Übergriffe auf mittelasiatische Migrant/Innen.

Welche Rolle spielt die Religion bzw. der "Faktor Islam" im gegenwärtigen migrationspolitischen Diskurs in Russland? Wie nehmen ArbeitnehmerInnen aus Mittelasien ihre Lage in Russland wahr?

Wir freuen uns auf einen informativen Gastvortrag eines Islamexperten
von der Staatsuniversität Sankt Petersburg.